Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Das Wunder

Vor langer Zeit gab es in einem kleinen Dorf einen Arzt. Dieser war sehr nett und behandelte alle Leute kostenlos, da er wusste, dass seine Patienten selbst kaum Geld hatten. Doch irgendwann waren auch seine eigenen Finanzen aufgebraucht, und seine Familie hatte kein Geld mehr übrig, um Holz für den Ofen, Essen für Weihnachten oder anständige Kleidung für die Kirche zu kaufen.

So saß die Familie an Weihnachten traurig in der Stube beisammen. Der kleine Sohn des Arztes blickte raus auf die Straße und sah, wie die anderen Familien hübsch angezogen und mit einem Leuchten in den Augen zur Kirche gingen. Die Stimmung war verständlicherweise am Tiefpunkt angekommen.

Doch dann geschah etwas Überraschendes: Die Leute gingen gar nicht zur Kirche, sondern zum Haus der Arzt-Familie. Die einen luden dort vor dem Eingang einen Sack Holz ab, die anderen brachten einen Teller mit Essen, wieder andere legten grüne Zweige vor die Tür. Während die Eltern wussten, dass sich die Patienten des Vaters auf diese Weise bei ihm bedanken wollten, war dies für den kleinen Jungen ein echtes Weihnachtswunder vom Himmel.

Zurück zum Kalender

Quelle: Frei nach Marie Luise Kaschnitz „Das Wunder“

Kommentare zu: Tag 11

Waldemar sagt:

Das ist eine sehr schöne,rührende Geschichte.Sie könnte auch heute noch so geschehen,wenn wir Menschen mehr an unsere Nächsten als an uns selbst denken würden.

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Merchandise

Merchandise

Flyer