Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Seit einigen Tagen wirkt alles anders. 'Meeting Jesus' wurde komplett neu gestaltet, das visuelle Bild ist nun viel fröhlicher. Auch für euch kamen coole Sachen dazu, lest doch einfach mal rein, was es da so Spannendes alles gibt :)
Bild: Meeting Jesus

Frisch aus der Maske – Wir haben uns umgezogen

Es fällt mir schwer, für diesen Artikel den richtigen Anfang zu finden. Es fällt mir schwer in Worte zu fassen, was ich gerne vermitteln möchte. Und daher freue ich mich über jeden, der den folgenden Text liest und sich darüber genauso freut wie ich mich auch.

Als „Meeting Jesus“ von Gina 2010 ins Leben gerufen wurde, habe ich ihr noch zeigen können, wie Blogs funktionieren und konnte ihr auch noch gut vermitteln, wie man „am Ball bleibt“, damit der Blog nicht langweilig wird. Ich hatte schließlich Erfahrung mit meinem IT-Blog gesammelt und den 70 oder 80 darin befindlichen Artikeln und 20 Besuchern am Tag gesammelt. Monat für Monat hat Gina neue Inhalte verfasst, neue Eindrücke geteilt und unbewusst angefangen, einen ganz neuen Lebensabschnitt für uns beide einzulenken: die missionarische Arbeit im Internet. Ohne, dass ich ihr das hätte jemals zeigen können.

Wo das Bloggen bei mir Aufs und Abs hatte, blieb es bei Gina ziemlich konstant. Ich setzte meine Prioritäten auf mein Leben, Gina immer mehr auf ihren Blog. Komisch oder? Und jetzt, vier Jahre nachdem dieser Start erfolgte, können wir gemeinsam auf viel Erfahrung zurückblicken. Jetzt, da ich meinen IT-Blog gar nicht mehr befülle, er nur noch dahinvegetiert, jetzt kann meine Frau mir beibringen, wie man mit einem Blog umzugehen hat, um Menschen zu erreichen, um eine Message weiterzugeben. Sowohl was Erfahrung angeht als auch die „Fakten in Zahlen“. Sie mir da jetzt um Längen voraus :)

Gott entscheidet, wo es langgeht. Tag ein, Tag aus.

Wenn wir beide mit Meeting Jesus etwas gelernt haben, dann, dass unser menschliches Denken nicht ausreicht, um Potenziale zu erkennen. Zumindest Ginas Denken nicht und mein Denken auch nicht. Niemals hätten wir gedacht, dass Gott uns so viel Kraft geben wird, diesen Blog als unseren Lebensmittelpunkt anzunehmen, sodass Gina hier Vollzeit dran arbeitet und ich neben meinem Vollzeit-Job (der unser Leben finanziert) auch noch die eine oder andere Stunde pro Woche hier investiere.

Gott entscheidet, was geht und was nicht geht. Das lernen wir in diesem Jahr, 2014, noch ein paar Mal mehr. Wir konzentrieren uns derzeit auf Projekte, die seit Monaten und teilweise sogar seit zwei Jahren in Ideen-/Planungsphase sind. Manche Projekte wollten wir schon seit Monaten umgesetzt haben und wieder andere wollten wir erst in einigen Monate angehen. Gott entschied und entscheidet, wie das läuft, nicht wir.

Ein Projekt beispielsweise, was für uns nie erdenklich wäre, ist das, was ihr auf meetingjesus.de, also diesem Blog hier, seit Samstag, dem 23.08.2014, komplett sehen könnt und dessen Auswirkungen auch in alle unsere sozialen Netzwerke übergreifen: eine neue Optik. Ein neuer Anzug, wenn man so will.

Angefangen hat es sicherlich schon 2012, dort hatten wir Sticker mit dem Meeting-Jesus-Logo geschenkt bekommen. Über 100 Stück. Die haben wir natürlich verteilt. Damals habe ich gerade mein Nebengewerbe aufgebaut und dadurch hatte ich mit einer Agentur zu tun, bei der ich inzwischen arbeite. Diese beschäftigt sich im Werbe- und Marketing-Bereich. Somit haben die viel mit Grafik und so ’nem Zeug zu tun. Dort hat es sich Gina nicht nehmen lassen, bei einer Besprechung auch unter anderem diese Sticker zu verteilen. Kaum bekommt der dort angestellte Grafiker, also jemand, der am Computer Flyer, Visitenkarten, Internetseiten, Logos und so was gestaltet, den Sticker in die Hand, purzelt es aus seinem Mund heraus: „Da fehlt Farbe!“

Da fehlt Farbe. Ein Satz, der jetzt, zwei Jahre später, viel verändert.

Relaunch – Der neue Anzug wird konkret

Als ich Ende letzten Jahres meinen sicheren Job in einem mittelständigen Unternehmen aus eigenem Entschluss heraus kündigte, um in einer kleinen Agentur mit gerade mal 5 Mitarbeitern (2 Chefs, zwei Angestellte und ein Praktikant) anzufangen, wusste ich nicht, was so alles kommen würde.

Meeting Jesus kommt dort des Öfteren zur Sprache, denn ich hole mir in den kleinen Pausen zwischendrin gern mal Meinungen ein. Ungefähr im März hat Andy, der Chef-Grafiker, dann nochmal angemerkt, dass wir ein neues, ein auffälligeres Logo bräuchten. Ich wusste nicht, wie ernst er es meinte und „erlaubte“ ihm, eines zu gestalten, wenn er denn Lust hätte.

Ein paar Wochen später erhielt ich eine E-Mail und was ich da sah, zog mir die Schuhe aus. Zeitgleich hatten sich Manu und Kevin hier im Team um „Meeting Jesus“ eingefunden, damit wir noch mehr machen konnten, um Gottes Message zu verbreiten. Ich nahm das neue Logo mit auf unsere Team-Besprechung und stellte es vor. Alle waren sehr interessiert. Mit dem neuen Logo hätte aber auch eine neue Webseite online gestellt werden müssen. Ich kann nur schlecht den wirklichen, recht technischen und gestalterischen Zusammenhang erklären, daher gehe ich nicht wirklich ins Detail, nur so viel: Mit der alten Optik hatten wir viele Schwierigkeiten, wenn es um Anpassungen ging. Auch wurde das alte Design auf Smartphones sehr schlecht angezeigt.

Aus unter anderem finanziellen Gründen haben wir das gesamte Projekt „Neuer Style 2015“ getauft und eben für 2015 geplant.

Tja und seit Samstag können wir dieses Projekt hier schon gut betrachten. Gott hat den Vorgang beschleunigt. Wir haben ganz unverhofft finanzielle Unterstützung bekommen, was uns ermöglichte, die Veränderungen vorzunehmen.

Unser PRIMA, das Motto für uns als TEAM, besagt unter anderem „Modern“. Modern war unsere Optik leider nicht mehr wirklich. Warum ist uns das „Modern“ so wichtig? Wollen wir „cool“ sein? Nein, das ist es nicht. Uns ist wichtig, dass kein Besucher die Webseite verlässt,  weil wir steinalt aussehen.

Nachdem das Logo feststand, haben wir am 13.7.2014 angefangen die grafischen Vorlagen für die neue Webseite vorzubereiten und im TEAM abzustimmen. Ebenfalls mit dem Andy, der das ehrenamtlich gemacht hat, danke dir an dieser Stelle nochmal. Am 11.08.2014, direkt nach unserem Schweiz-Urlaub, also fing die technische Umsetzung an und dauerte bis Samstag und geht auch im Hintergrund noch weiter.

Aber wir sind schon an einem Punkt, an dem wir euch nun endlich zeigen können, was wir in diesem Projekt sehen. Etwas, was unserer Meinung nach von Gott langer Hand vorbereitet wurde. Etwas, auf das wir vorbereitet wurden, damit wir damit umgehen können.

Fröhlich und ansprechend vom Glauben berichten

Ich möchte euch anhand eines Vergleichs-Bildes aufzeigen, wie die neue Webseite wirkt. Links seht ihr, wie es bisher war und rechts nun die neue Ansicht:

Vergleich Einzelansicht

Bild: Meeting Jesus

Was euch von den beiden Ansichten her besser gefällt, müsst ihr entscheiden. Wir freuen uns, jetzt mit der neuen Webseite arbeiten zu können.

Was ist neu?

Wir haben nicht nur bisschen an der Optik geschraubt, es gibt auch gänzlich neue Bereiche auf der Webseite. Ich denke, was auf jeden Fall auffällt, ist die Startseite, die sich nun von der generellen altbekannten Blog-Ansicht trennt. Die Startseite zeigt nun die fünf neuesten Beiträge,  vier Zufallsprodukte aus unserem Material-Bereich und die neuesten Podcasts.

Dann ist die Blogansicht als solche geändert. Vorher hat sie Zeilenweise von oben nach unten gezeigt, was die neuesten Beiträge sind, nun wird es in einem sogenannten „Grid“ dargestellt. Also 3 Zeile mit jeweils 3 Spalten zeigen insgesamt neun Beiträge an. Hier  als auch in anderen Ansichten gibt es dieses Shop-Modul, wie ihr es von der Startseite kennt, also den Bereich, der vier Zufallsprodukte aus dem Material-Bereich zeigt. Vorher war unser Material-Bereich ziemlich versteckt, nun wollen wir ihn wesentlich auffälliger platzieren, so dass mehrere Leute darauf aufmerksam werden :)

Dann haben wir zwei gänzlich neue Ansichten eingefügt. Zum einen gibt es den Event-Bereich, dort könnt ihr sehen, wo wir demnächst so auf Tour sind, also welche Veranstaltungen wir so besuchen. Das ist natürlich gemacht, damit wir uns mal endlich kennenlernen können. Du siehst also, dass wir mal in deiner Nähe sind und kannst auf das jeweilige Event kommen, um uns zu treffen, wenn du magst. Dann gibt es den Podcast-Bereich. Auch dieser Bereich wurde nur für dich geschaffen. Hier bieten sich dem Leser ganz simple Möglichkeiten, die neuesten Vertonungen zu hören :)

Und zu guter Letzt haben wir unseren Team-Bereich überarbeitet. Wenn du uns ein wenig kennenlernen willst, kannst du dort stöbern und lesen, wer wir so „privat“ sind und wie wir so ungefähr drauf sind :)

Dankeschöns

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Andy, der uns kostenlos das Logo gestaltet hat und uns bei der Feinabstimmung mit dem Design nützliche Tipps gab.
Wir bedanken uns bei Steffi, die teilweise kostenlos teilweise sehr günstig dabei half, die neue Optik in die sozialen Netze zu übertragen und die auch in den kommenden Tagen ein paar kleinere Arbeiten übernehmen wird.
Und wir bedanken uns bei euch, ihr unterstützt uns durch eure Anwesenheit, durch die netten Gespräche, aber auch durch die tiefsinnigen Diskussionen und habt auch schon ein paar Probleme mit dem neuen Design gemeldet, die uns sonst nicht aufgefallen sind.

Wir sind auch Gott sehr dankbar, dass wir dieses Projekt endlich umsetzen konnten. Es wäre ohne das TEAM nicht möglich gewesen. Der gesamte Relaunch hat einen Wert von mehreren tausend Euro, die wir durch unsere ehrenamtliche Arbeit nicht zahlen mussten :)


Über Oliver Lippert

Oli - jung und spontan - IT-Freak - hat ein eigenes Gewerbe im Bereich Webentwicklung, -hosting und -management - hilft bei Meeting Jesus - verheiratet. Schreib ihm ruhig.
Alle Beiträge von Oliver Lippert

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Bücher

Sets

Merchandise

Flyer