Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Eines Tages fällt dir auf: Es ist so wenig was du wirklich brauchst. Also nimmst du den Ballast und schmeißt ihn weg. Denn es lebt sich besser, so viel besser. Mit leichtem Gepäck
Bild: Silbermond

Hingehört: Silbermond – Leichtes Gepäck

Viel zu oft lassen wir uns verführen von irgendwelchen Dingen, die sich dann wie Motten an uns fest beißen und nicht mehr von uns weichen. Immer wieder entwickelt sich daraus eine richtige Last. Dabei werden wir so oft darauf hingewiesen, sich nicht verführen zu lassen, so auch hier:

Weil ihr Gott gehört, soll es keine Unzucht, Unreinheit oder Habgier unter euch geben. (Epheser 5, 3 Neues Leben)

Manchmal fällt uns das gar nicht auf, weil es sich heimlich, still und leist in unser Leben schleicht. So kaufen wir vielleicht Klamotten in Hülle und Fülle, um uns einfach reich zu fühlen. Dann haben wir meist mehr, als wir brauchen. Ob wir es dann tragen, ist die nächste Frage.

Gedanken schleichen sich in unsere Köpfe, wie die Frage, ob wir uns überhaupt Sachen gönnen können, wenn andere dagegen bedürftig sind und nichts haben? Oder das Gegenteil: Wenn andere mehr haben als ich, darf ich doch wohl auch, oder?

Der Grundgedanke, ob man es brauch, geht völlig verloren. Wir lassen uns blenden und verführen beispielsweise von der Schönheit der Klamotten. Dies kann schnell eine Last für einen werden, weil man den Drang hat, etwas kaufen zu müssen, was man nicht braucht, aber sich „gut“ fühlen will.

Silbermond beschäftigen sich zurzeit auch mit Lasten und drücken sich in einer Strophe so aus:

Du siehst dich um in deiner Wohnung
siehst ein Kabinett aus Sinnlosigkeiten
Siehst das Ergebnis von Kaufen und Kaufen
von Dingen von denen man denkt
man würde sie irgendwann brauchen

Siehst so viele Klamotten
die du nie getragen hast und
die du nie tragen wirst und trotzdem
bleiben sie bei dir
Zu viel Spinnweben und zu viel Kram
Zu viel Altlast in Tupperwaren

Wichtig ist bei dieser Art von Last glaub ich im Hinterkopf zu behalten, dass es andere Schätze gibt, die wichtiger und wertvoller sind, denn…

…Wo nämlich eure Schätze sind, da wird auch euer Herz sein. (Matthäus 6, 21 Hoffnung für alle)

Also achte darauf, was dein Schatz ist!
Es gibt glaube ich noch tiefere Lasten, die durch Verführung entstehen, als das Klamotten-beispiel. Lasten, die tief in der Seele hängen und sich darin eingraben.

Ich denke da grad an ätzende Sexsachen, die uns die Augen verdrehen. Überall gibt es Anreize, sei es die Werbung in den Medien oder Plakate. Doch auch ein direktes Treffen, sei es nur zu einem Freund, kann manchmal mehr auslösen, als man will. Also wiege dich nie in Sicherheit!

Der Teufel kennt deine Schwächen und weiß genau, wie er dich verführen kann. Wenn du dich darauf einlässt, fühlst du dich wahrscheinlich sehr schnell schlecht und nicht gut, wie erwartet.

Paulus gibt uns einen guten Rat:

Passt bloß auf, dass ihr euch nicht von irgendeinem süßen Gelaber zu solchen Sachen verführen lasst. Gott hat auf bestimmte Sachen überhaupt keinen Bock, und jeder, der sie trotzdem tut, muss die Konsequenzen selber tragen. (Epheser 5, 6 Volxbibel)

Und da hat er Recht der Paulus. Egal von was du dich letztendlich verführen lässt: Es ist weder gut für Dich, weil dich die Last irgendwann zerdrücken wird, noch bringt es Gutes mit sich, eher im Gegenteil. Du wirst mit Sicherheit auf die Konsequenzen stoßen und damit leben müssen.

Nicht nur dein kleiner
Hofstaat aus Plastik auch
die Armee aus Schrott und Neurosen
auf deiner Seele wächst immer mehr
hängt immer öfter Blutsaugend an deiner Kehle

Wie geil die Vorstellung wär
das alles loszuwerden
Alles auf einem Haufen
mit Brennpaste und Zunder
und es lodert und brennt so schön
ein Feuer in Kilometern noch zu seh’n

Silbermond deutet in dieser Strophe eine Lösung an. Eine Lösung, wie man die ganze scheiß Last loswerden kann. Hier steht der Wunsch im Raum, einfach alles nehmen zu können, auf ein Haufen zu schmeißen und es anzuzünden. Das kann tatsächlich symbolisch helfen, indem man zum Beispiel alles niederschreibt, was einen so bedrückt und es dann niederbrennt.

In erster Linie aber sollte man seinen ganzen Scheiß am Besten bei Gott abgeben. Bitte Gott um Vergebung, für das was du getan hast. Er nimmt dir deine Last ab, damit du sie nicht mehr tragen musst.

Denn…

… Eines Tages fällt dir auf
Es ist so wenig was du wirklich brauchst
Also nimmst du den Ballast
und schmeißt ihn weg
Denn es lebt sich besser
so viel besser
Mit leichtem Gepäck

Achte auf Dich, aber auch auf andere und mach Ihnen die Gefahren der Verführung klar. Wir sind keine Helden. Wir machen Fehler, aber wir können lernen, dazu zu stehen und Gott um Vergebung zu bitten.

Denk immer daran: Es lebt sich besser mit leichtem Gepäck!

Ich habe eine Idee: Nicht jeder will hier öffentlich über seine Last schreiben, aber ich würde es cool finden zu sehen, wer seine Last abgegeben hat und nun mit leichtem Gepäck reist. Schreibe also vielleicht kurz #leichtesGepäck in die Kommentare. Das würde mich sehr freuen und ich würde dann gerne noch Beten für Dich!


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Flyer

Postkarten

Bücher