Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Diese Bands waren auf dem Balinger Rockfestival: Burning Nations, Lichtfabrik, Staryend, Normal ist Anders, Twelve24 und Disciple. Wir waren für euch da und berichten.
Bild: Meeting Jesus

Kaum sind wir aus Karlsruhe zurück und drei Tage später sitzen wir schon wieder im Auto nach Balingen. Schon ein bisschen verrückt, gerade fahren wir von einer Veranstaltung zur nächsten ;) Wie kam es dazu? Am 19. April, also am Donnerstag bekam ich die Nachricht, dass ich zwei Tickets gewonnen hatte. Nun musste ich schnell entscheiden, ob wir dort hinfahren oder nicht. Also organisierten wir uns eine Unterkunft bei Freunden, klärten die Umstände und planten alles so, dass es funktionieren würde. Ich sagte also zu.

So machten wir uns am Samstagmorgen gegen 7 Uhr auf den Weg. Über 600km hatten wir vor uns. Wir kamen erstaunlich gut durch, so dass wir noch Zeit hatten, in Balingen etwas zu Essen. Anschließend fuhren wir zur Volksbankmesse, dass ist die Halle, in der das Balinger Rockfestival stattfand.

Es ging in eine große, durch eine große Stoff-Wand in zwei Räume aufgeteilte Halle. Im vorderen Bereich war eine kleine Bühne, im hinteren Bereich war die große Bühne. Alle Künstler hatten dann immer zwei Auftritte, einmal auf der großen Bühne und einmal auf der kleinen Bühne, nicht unbedingt in dieser Reihenfolge. Das Prinzip war einfach: Auf der großen Bühne mit großem Publikum immer ein fetter Auftritt, auf der kleinen Bühne mit wesentlich weniger Publikum dann ein kleiner Auftritt mit anschließendem Gespräch.

Auf dem Balinger Rockfestival aufgetreten sind folgende Künstler: Burning Nations, Lichtfabrik (Vertretung für Good Weather Forecast, welche leider kurzfristig absagen mussten), Staryend, Normal ist Anders, Twelve24 und Disciple. Jeder hat natürlich seinen eigenen Musikgeschmack und somit auch seine Favoriten, auf die man sich am meisten freut. Ich war vor allem gespannt auf Normal ist Anders und Twelve24. Ich hatte schon ein bisschen was von denen gehört, aber sie noch nie Live erlebt.

Burning Nations und Disciple sind nicht so meine Richtung, aber das ist vollkommen okay. Es gibt eine Menge Menschen, die auf diese Art Musik stehen und sie feiern und das ist gut so! Allerdings hat mich Burning Nations auf der kleine Bühne gepackt. Ich fand das Interview und die Akustik Version wirklich toll!

Lichtfabrik kannte ich bis dato noch nicht. Ich fand sie schon ein bisschen interessant. Ich möchte mir mal in Ruhe ihre Songs nochmal anhören. In der Halle selbst konnte ich die Texte schwer verstehen. Staryend gaben ihren letzten Auftritt in ihrer Bandgeschichte. Konfetti schoss durchs Publikum und ihre Fans machten kräftig Party. Es war toll mit anzusehen, wie sie gebührend verabschiedet wurden. Aber auch ein bisschen traurig. Ich bin gespannt, wie ihre Wege weitergehen werden.

Am meisten überrascht, berührt und beeindruckt hat mich Normal ist Anders! Vor allem war es eine tolle Geste, dass sie Good Weather Forecast erwähnt haben und sie so viel Power geben wollten, wie es sonst die Jungs von GWF tun würden. Und ehrlich, dass haben sie geschafft! Es kam ein Ohrwurm nach den anderen, sie animierten das Publikum mitzumachen und keiner wollte mehr still stehen. Ich musste mich konzentrieren, für den Livestream auf Instagram und Facebook still zu halten. 😂

Twelve24 haben mich auch überzeugt. Und war mein zweites Highlight an dem Abend. Schöne Nummern zum Mittanzen und Mitklatschen. Die haben mir einfach Spaß gemacht.

Es ist mir wichtig zu sagen, dass es meine Meinung und mein Musikgeschmack ist und es nicht jedem so gehen muss. Eine Freundin von mir war zum Beispiel nur wegen Disciple da! Also das hier ist kein objektiver Pressebericht oder so, sondern einfach nur mein Eindruck vom Abend! Nur um Missverständnisse vorzubeugen. 😉

Nach dem Abend sind wir gegen 1 Uhr Nachts platt und müde ins Bett gefallen. Der Wecker klingelte allerdings bereits um 5 Uhr. Eine sehr kurze Nacht. Nach dem wir gepackt und gefrühstückt hatten, sind wir gegen 7 Uhr wieder los Richtung Heimat. Wir sind sehr gut durchgekommen, aber dennoch war es sehr anstrengend, weil wir einfach nur müde und platt waren. Oli war dann für ganze 2 Stunden zu Hause und musste dann direkt weiter für ein paar Tage nach Mainz auf Geschäftsreise. Tja, so läuft es manchmal bei uns…

Alles in allem war es dennoch toll, erneut auf dem Balinger Rockfestival gewesen zu sein, das letzte Mal lag ja immerhin schon wieder 4 Jahre zurück.

Schau dir hier die Alben von den Künstlern an:

Einen gesegneten Tag noch,
die Gina – Bloggerin, Autorin und vor allem Christ


Wenn du mehr Infos über mich erfahren möchtest – Dann klicke hier!
Kann ich dich und deine Arbeit unterstützen? – Ja, das kannst du, klicke dazu hier! Vielen lieben Dank für deinen Support!


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Flyer

Postkarten

Flyer

Bücher