Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Was für ein Event :) Oder eher: Zwei Events. Ihr konntet ja auf unserer Facebook-Seite vieles schon mitverfolgen, hier nun der Bericht über das 20. Balinger Rockfestival.
Bild: Meeting Jesus

Balinger Rockfestival – 20 Jahre – Wir waren da :)

Was für ein Event :) Oder eher: Zwei Events. Ihr konntet ja auf unserer Facebook-Seite vieles schon mitverfolgen, hier nun der Bericht über das 20. Balinger Rockfestival.

Freitag

Es ist 10 Uhr morgens, Gina und ich fahren los. 630 Kilometer zeigt das Navi an. Wollen wir mal sehen, wie wir an einem Freitag auf den verschiedenen Autobahnen so durchkommen.

Die ersten hundert Kilometer verlaufen sehr gut und dann geht es los: Ein Stau folgt dem anderen, dazwischen werden die paar Kilometer noch durch Baustellen verlangsamt. Ohne Spaß: Es war übel anstrengend. Im Schnitt hatten wir alle 50 Kilometer einen Grund, ein paar Kilometer mit 30 – 60 KM/h zu fahren :/

Von den letzten 100 KM sind wir sogar ca. 60 KM über Land gefahren, weil ein Stück Autobahn einfach komplett stand. Rund 10 Stunden nach der Abfahrt kamen wir dann also zum Konzert von Albert und Andrea Frey, die Hälfte war schon gelaufen, es war gerade Pause.

Albert und Andrea Frey haben meiner Meinung nach eine ziemlich coole Art, Konzerte zu geben. Ich weiß ja nun nicht, wie der erste Teil des Konzertes war, wir kamen ja leider zu spät, aber der zweite Teil, das gemeinsame Singen quasi, war ziemlich cool.

Andrea hat das Publikum immer wieder aufgefordert, auf den heiligen Geist zu achten. Die Stimmung auf der Bühne zwischen Albert und Andrea war auch ziemlich spannend zu beobachten. Aus meiner Sicht haben die beiden echt Spaß mit dem, was sie da tun. Auch die Stimmung im Publikum war ziemlich gut. Ich schätze, dass rund 500 oder 600 Leute an dem Abend da waren.

Leider hatten wir nicht wirklich Zeit, mit ihnen nach dem Konzert zu reden, es gab nur einen kurzen Wortwechsel und ein Foto.

Dann ging es zu unserer Übernachtungsmöglichkeit, wir kannten diese Leute bis dato nicht. Es ist ein Ehepaar, bei denen wir übernachteten. Doch wir haben nur den Simon angetroffen, seine Frau war auf Geschäftsreise. Wir waren schon recht müde, doch er bat uns, zumindest 5 Minuten mit ihm zu sitzen und etwas zu erzählen.

Aus den 5 Minuten wurden dann doch eher eine Stunde oder gar mehr, der Simon ist nämlich ’n ziemlich klasse Typ :) Wir haben uns echt gut unterhalten.

Samstag

Der Samstag war recht entspannt, da es ja erst gegen 15 Uhr losging. Wir hatten also etwas Zeit uns die Gegend anzusehen und Geo-Cachen zu gehen. Die Manu war mit Benny (einem guten Freund) eh noch auf dem Weg nach Balingen – ebenfalls aus Wolfsburg, wie wir am Vortag. Auch am Samstag war es wohl recht anstrengend auf der Autobahn. Aber beide schafften es noch rechtzeitig zur Eröffnung vom BRF.

Das Balinger Rockfestival wurde um eine halbe Stunde verzögert eröffnet, es sammelten sich auch schon echt viele Leute vor der Halle. Und dann gingen die Pforten auf und wir konnten allesamt eintreten.

Es ging in eine große, durch eine große Stoff-Wand in zwei Räume aufgeteilte Halle. Im vorderen Bereich war eine kleine Bühne, im hinteren Bereich war die große Bühne. Alle Künstler hatten dann immer zwei Auftritte, einmal auf der großen Bühne und einmal auf der kleinen Bühne, nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Das Prinzip war einfach: Auf der großen Bühne mit großem Publikum immer ein fetter Auftritt, auf der kleinen Bühne mit wesentlich weniger Publikum dann ein kleiner Auftritt mit anschließendem Gespräch.

Auf dem Balinger Rockfestival aufgetreten sind folgende Künstler: warumLiLA, LZ7, Good Weather Forecast, Stellar Kart, Sacrety, Crushead und Fireflight.

 

Gina und ich haben im Laufe des Abends irgendwann schlapp gemacht und sind gegen 22 Uhr gefahren, Manu und Benny blieben noch „bis zum bitteren Ende“ um ca. 1 Uhr.

Als Gina und ich dann bei unserer Übernachtungsmöglichkeit ankamen, war die Überraschung groß: Simon war noch weg, aber seine Frau, die Doro, war inzwischen wieder da. Und auch mit ihr verstanden wir uns auf Anhieb. Auch mit ihr haben wir sehr sehr gute Gespräche gehabt und als der Simon dann heimkam… alter Falter war das cool :)

Um 1:30 Uhr kamen dann auch noch Manu und Benny dazu und wir saßen zu sechst dann noch bis 2 Uhr oder länger (eher länger).

Sonntag

Jawoll, da frühstücken wir doch glatt alle zusammen und fahren dann zum Abschluss-Gottesdienst in Balingen :) Total genial. Es war eine recht kleine Kirche, naja vielleicht doch normal, es gingen auch ganz gut alle rein, da viele den Sonntag schon für die Rückfahrt vom BRF nutzten.

Der Gottesdienst wurde von Good Weather Forecast musikalisch unterstützt, die Predigt hielt der Boppi. Da „die beiden“ sich sehr gut kennen, ging es vorne recht harmonisch zur Sache :)

Wir hatten nach dem Gottesdienst auch noch ein paar Minuten Zeit mit dem Boppi zu quatschen, das war wieder mal ziemlich gut.

Der Gottesdienst ging bis um 13 Uhr, das war eine Stunde länger als eingeplant. Planmäßig wollten wir um 18 Uhr in Minden sein. Das das nicht funktioniert und wir definitiv zu spät kommen werden, war uns klar.

Aber wir hofften, dass wir nicht allzu spät kommen. Jedenfalls machten sich alle schon ’nen Kopf und fingen an Stress zu machen. Gina sagte: „Wir schaffen das schon, Gott macht uns die Autobahnen frei.“ Innerlich war sie irgendwie überrascht, sowas grad gesagt zu haben, und dachte:“ Okay, dann wird das wohl so sein“.

Die gesamte Fahrt über kamen wir weder in einen Stau noch war die Autobahn voll. Ganz im Gegenteil, wir hatten richtig freie Fahrt und kamen super durch.

Und hey: Ich habe auf den letzten Kilometern sogar noch einen (unfreiwilligen) Selfie mitgenommen :)

Danke

Danke an Simon und Doro, bei denen wir allesamt übernachten durften :)

IMG_3468

Bild: Meeting Jesus

 

Für euch

Natürlich sind wir nicht mit leeren Händen nach Hause gefahren, sondern haben euch tolle Sachen mitgebracht. Diese möchten wir nun unter euch verlosen.

Es gibt zwei Pakete zu gewinnen: Ein „Sacrety“ – Paket und ein „Fireflight“ – Paket. In dem Sacrety Paket sind zwei CDs enthalten und in dem Fireflight Paket gibt es ein Armband und eine CD. Natürlich ist alles signiert. ;)

Schreibt uns doch einfach bis einschließlich dem 18.05.2014 in die Kommentare, warum und welches Paket ihr gern haben wollen würdet.


Über Oliver Lippert

Oli - jung und spontan - IT-Freak - hat ein eigenes Gewerbe im Bereich Webentwicklung, -hosting und -management - hilft bei Meeting Jesus - verheiratet. Schreib ihm ruhig.
Alle Beiträge von Oliver Lippert

Kommentare zu: Balinger Rockfestival – 20 Jahre – Wir waren da :)

Ini sagt:

Eigentlich müsste ich jetzt eine Hymne auf Fireflight schreiben, da sie mich lange Zeit mit ihrer Musik begleitet haben. Doch manchmal muss man im Leben neue Wege einschlagen und deswegen möchte ich gerne das Paket von Secrety haben. Vielleicht begleiten sie mich auch so gut wie Fireflight. :D

Honey sagt:

Ich weiß erlich nicht welchen der Beiden Pakete. Ich finde beide gut.

Sarah Schneider sagt:

Ich hätte gern das Sacrety-Paket, weil ich die Band liebe und nicht genug von ihnen kriegen kann.

Stefan Fischer sagt:

Ich kann mich nicht wirklich entscheiden, welches Paket besser sein soll. Die sind beide einfach super gut!!!

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Bücher

Postkarten

Flyer

Postkarten