Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Ich hatte gerade eine sehr gute Zeit mit einer vertrauten Person. Irgendwie schienen wir uns echt gut zu verstehen. Wir konnten sehr gut miteinander reden, vertrauten uns Dinge an und waren füreinander da. Doch dann die bittere Enttäuschung: Ein bewusste Lüge mitten ins Gesicht! Autsch!
Bild: fotolia.com

Was ist, wenn du dem Menschen, dem du vertraust, dich maßlos verletzt?

In meinem Alltag habe ich gerade mit einer Situation zu kämpfen, die nicht sehr leicht für mich ist. Ich glaube für viele ist dieses Thema nicht leicht. Deswegen möchte ich darüber schreiben, um auch zu zeigen, dass du nicht allein bist.

Wenn die Wahrheit ans Licht kommt

Es gibt Menschen in deinem Leben für die würdest du wahrscheinlich deine Hand ins Feuer legen. Menschen, die dir unheimlich vertraut sind und mit denen du jedes Detail in deinem Leben teilst. Was ist aber, wenn du dem Menschen, dem du vertraust, dich maßlos verletzt?

Ich hatte gerade eine sehr gute Zeit mit einer vertrauten Person. Irgendwie schienen wir uns echt gut zu verstehen. Wir konnten sehr gut miteinander reden, vertrauten uns Dinge an und waren füreinander da. Doch dann die bittere Enttäuschung: Ein bewusste Lüge mitten ins Gesicht! Autsch!

Ich habe es raus bekommen und seitdem herrscht tierische Eiszeit. Das ich darüber nicht sehr erfreut war, ist klar. Aber wie geht es dann weiter?

Es war nicht das erste Mal und vielleicht auch gerade deswegen, war ich nicht richtig sauer, eher enttäuscht und verletzt. Doch eben weil es nicht das erste Mal war, stellte ich mir die Fragen: „Wie oft muss ich Dir noch vergeben?“; „Wie viele Chancen hast du verdient, wenn du mir immer und immer wieder weh tust?“; „Ja, muss ich Dir überhaupt noch vergeben?“.

Wie du mir, so ich dir

Warum nicht den einfachen Weg gehen und sich rächen? Ich könnte mir doch was überlegen und der Person absichtlich schaden. Wäre das nicht Gleichberechtigung? Dann geht es einem doch bestimmt besser, oder?

Ich glaube ehrlich gesagt nicht an solche Lösungen. Gewalt bringt meiner Meinung auch nicht wirklich viel, auch wenn es viele gibt, die das als Lösung sehen (… und ja manchmal würde ich jemanden gerne eine klatschen, aber ich tue es nicht!). Irgendwie bin ich der Meinung, dass es auch anders gehen muss.

Was bedeutet es, jemandem zu vergeben?

Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir allen vergeben haben, die an uns schuldig geworden sind. (Matthäus 6, 12)

Gott ist gnädig zu uns und so wie er gnädig zu uns ist, sollen wir gnädig zu anderen Menschen sein. Wenn jemand also einen Fehler macht und dich verletzt, sollten wir ihn deswegen nicht verurteilen oder richten. Das steht uns nicht zu.

Vergebung bedeutet viel mehr, dass wir auf Rache verzichten, also gnädig sind zu dem Menschen. Das heißt aber noch lange nicht, dass man sich wieder versöhnt hat und alles gut ist. Wenn wir verletzt worden sind, ist Vergebung die beste Variante ein Schritt in die richtige Richtung zu gehen.

Doch muss ich sofort vergeben? Vergebung ist meiner Meinung nach eine Entscheidung und kein Gefühl, was man so aus dem Bauch heraus trifft. Für mich persönlich ist es auch ein Unterschied, ob du um Vergebung gebeten wirst und man sich bei dir entschuldigt oder nicht.

Fakt ist: Egal was einem angetan wurde, irgendwann wird der Mensch dafür zu Verantwortung gezogen werden. Spätestens bei Gott. Wenn wir aber es schaffen, dem Menschen zu vergeben, dann müssen wir dem Menschen nicht mehr zu Verantwortung ziehen, weil wir ihn frei gegeben haben. Wir sind frei. Du bist frei. Es belastet dich nicht weiter und das ist das Wichtige!

In Frieden leben

Tragt euren Teil dazu bei, mit anderen in Frieden zu leben, so weit es möglich ist! (Römer 12, 18)

Manchmal ist es einfach besser, sich aus dem Weg zu gehen und sich in Frieden zu lassen. Mit Floskeln wie „So schlimm ist es nicht“ oder „Ich hab’s nicht so gemeint“ wird es auch nicht besser. Wenn du diesen Menschen liebst, so wie du Gott liebst, dann bist du bereit zu vergeben. Nur weil du etwas duldest, heißt es nicht, dass du es gut findest, was er tut und das entschuldigt auch lange nicht den Fehler, den der Mensch getan hat.

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse durch das Gute! (Römer 12, 21)

Ich finde es nach wie vor schwierig zu vergeben, aber leichter als zu vergessen. Ich persönlich hoffe, dass ich meine Beziehung wiederherstellen kann. Willst du deine Beziehung auch in Ordnung bringen?

Hier ein paar Tipps:

  • Sage der Person, dass du die Beziehung wieder herstellen möchtest
  • Bleibe Freundlich
  • Biete deine Hilfe an
  • Mache dem Menschen ein Geschenk
  • Lächel

Wenn du einiges für deine Beziehung tust, wirst du ebenfalls schnell die richtigen Gefühle erkennen.

Zum Nachdenken für dich persönlich

  1. Wer hat dich verletzt und etwas getan, was nicht cool war?
  2. Wem möchtest du vergeben?

Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Was ist, wenn du dem Menschen, dem du vertraust, dich maßlos verletzt?

Sandra sagt:

Liebe Gina,
erstmal wünsche ich Dir viel Kraft.
Was ich wichtig finde, ist der Satz aus der Bibel „soweit es an dir ist“…..
Es gibt leider Menschen, die uns missbrauchen, ob ihnen das bewusst ist oder nicht. Wir müssen gut auf unser Herz aufpassen, denn „mehr als alles andere behüte dein Herz“.
Christen werden leicht ausgenutzt, in dem man sagt, ja aber hallo, in der Bibel steht doch „vergeben“ … und schon wird „vergeben“ damit verwechselt, auf sich rumtrampeln zu lassen. Es gibt Menschen, die schier unverschämt sind. Wir sollen ihnen vergeben und ich glaube, das ist eine wichtige und richtige Haltung. Und damit lassen wir sie los und übergeben sie unserem Herrn. Wir müssen aber keinen Kontakt mit ihnen halten und ständig weiter auf uns herumtrampeln lassen.
Ich spreche damit nicht auf Deine konkrete Situation an, die ich nicht kenne …. sondern ich möchte das für alle anderen Leser beifügen. Schaut darauf, was andere Menschen mit Eurem Herzen machen. Schaut auch auf Euren Teil, das ist auch wichtig. Aber lasst Euch nicht in der gottgegebenen Würde missbrauchen.
Alles Liebe, Sandra

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Sets

Flyer

Merchandise

Merchandise