Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Freitag ging es für uns nach Braunschweig. Das ist diesmal nicht so weit von uns entfernt, daher war es recht entspannt. Wir wurden ganz spontan eingeladen mit unserem Stand vorbei zu kommen. Diese Einladung hat mich mega gefreut. Da wir zurzeit viele Möglichkeiten suchen, wo wir kostengünstig stehen und von unserer Arbeit erzählen dürfen. Also falls du eine Idee hast oder ein Event planst, lad uns gerne ein (info@meetingjesus.de). Wir würden uns sehr freuen mit dem Stand vorbei zukommen.

Gegen 17 Uhr trudelten wir dort ein. Einige Leute waren bereits da und halfen beim Aufbau. Kevin Neumann und Benjamin Forgiven waren ebenfalls schon da. Sie traten später auf. Auf der Suche nach einem Verantwortlichen sahen wir die Worshipband beim Soundcheck und Proben. Nachdem wir mit einem Verantwortlichen ein paar Details besprochen hatten, ging es an die Arbeit.

Einige Helfer standen uns zur Seite und halfen uns, unsere ganzen Sachen vom Auto in den Raum zu bringen. Als wir alles beisammen hatten, ging der Aufbau los. Diesmal haben wir spontan ein bissen umgeplant, da Kevin und Benjamin ihre CD’s bei und mit auf den Tisch legen wollten. So kümmerten wir uns später um ihre CD’s ein bisschen mit.

Als das Nötigste stand, dekorierte ich unseren Stand noch ein bisschen mit Lichterketten und LED Kerzen. So bekam der Stand eine schöne Atmosphäre. Mit der Zeit trudelten auch immer mehr Menschen ein und viele schauten sich ein bisschen um. Gegen 19:30 Uhr ertönte dann eine laute Musik, die dazu aufforderte in den Raum zu kommen, wo das eigentliche Event statt fand. Das Team stand im Spalier und hielten Schaumstoffröhren mit LED Beleuchtung in den Händen. Sie machten kräftig Stimmung und heizten die Leute richtig ein.

Im Raum angekommen begrüßte die Moderatorin das Publikum, als kurz danach die Worshipband ein paar Lieder von sich gab. Anschließend stellten sich Kingsley Kyeremeh und sein Kumpel vor und gaben eine großartige Tanzeinlage zum Besten. Kingsley war Got to Dance Finalist im Jahr 2013 und Winner of Berlin Best Solo Dancer 2014. Mega beeindruckend, wie die Jungs tanzen können.

Danach kam der Gastsprecher Steffen Schirling auf die Bühne um seine Predigt zu halten. Er begann mit den Worten: “Ich möchte ehrlich zu euch sein, ich hab nichts vorbereitet“. Steffen stellte sich und seine Arbeit kurz vor und erzählte dann von seiner Anreise aus Österreich. Die 9 stündige Autofahrt über hatte er gebetet, um von Gott zu hören, worüber er an diesem Abend sprechen sollte. Da ich Steffen noch gar nicht kannte, war ich gespannt, wie er den Abend füllen würde.

Steffen reist durch die ganze Welt, um von Gott zu erzählen. Letztes Jahr waren es 25 Länder, in denen er gepredigt hat. Wenn man so viel unterwegs ist, hört man früher oder später, von Freunden, Bekannten oder Verwandten folgendes: “Mensch, du bist aber viel unterwegs, jetzt mach doch mal langsam!“.

Steffen mag diesen Satz überhaupt nicht. Er erzählte uns, anhand von Paulus, warum er diesen Satz nicht mag: Paulus hat in seinem Leben viel erlebt. Steffen sprach über die Geschichte des Schiffbruches auf Malta (Apostelgeschichte 27, 1 ff.). Paulus wird gefangen genommen und soll per Schiff nach Rom gebracht werden. Unterwegs zieht ein Sturm auf. Das Schiff kentert und die Insassen werden an den Strand von Malta gespült. Nun waren die Schiffbrüchigen sehr kraftlos. Einige Inselbewohner haben den Schiffbruch beobachtet und eilten herbei um zu helfen. So zündeten sie zum Beispiel ein Feuer an. Paulus, der ja eigentlich ein Gefangener war, half beim Feuer machen mit, in dem er etwas Geäst sammelte und ins Feuer warf. Plötzlich sprang eine Otter hervor und biss ihm in die Hand. Das Tier war sehr giftig und die Inselbewohner erwarteten seinen Tod. Doch er starb nicht. Als Paulus nun endlich in Rom ankam, hat er sich eine eigene Wohnung organisiert und dort mit Juden über Gott gesprochen.

Das musst du dir mal vorstellen: Du wirst verhaftet, weil du an Gott glaubst. Während des Transports erleidest du Schiffbruch und als du anfängst den Schiffbrüchigen zu helfen, beißt dich eine sehr giftige Schlange. Man transportiert dich weiter zum Richter und dort angekommen suchst du dir eine Wohnung, um mit Menschen über Gott zu reden, während du auf dein Termin wartest. Ich weiß nicht, wie es dir gehen würde, ich für meinen Teil weiß nicht, ob ich so aktiv geblieben wäre.

Steffen nimmt Paulus seine Geschichte zum Vorbild, um Menschen, die ihm sagen “Mach mal langsam“ getrost zu überhören. Er brennt für Gott und möchte alles tun, was Gott ihm sagt. Er erzählte uns, dass er natürlich mal müde wird: “Klar, steht man mal morgens auf und ist sauer auf den Wecker, weil man noch müde ist, aber wisst ihr, der Körper ist blöd. Sobald du gefrühstückt hast und einen Kaffee trinkst, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Dann hast du wieder Kraft und kannst für Gott weiter Kette geben.“

Nach der Predigt gab es wieder eine kurze Worshipeinheit bevor es in die Pause ging. In der Pause konnte man sich etwas zu trinken oder zu essen holen. Manche nutzten die Zeit auch, um ein bisschen FIFA zu zocken. Andere wiederum unterhielten sich und dann gab es auch ein paar Menschen, die sich unseren Stand ansahen. Hier und da kamen wir ins Gespräch und konnten uns vorstellen.

Nach der Pause kam dann das langersehnte Konzert von Benjamin Forgiven und Kevin Neumann. Jetzt muss ich leider dazu sagen, dass wir nur das letzte Lied mitbekommen haben. Und ich gar nicht so viel dazu sagen kann. Eins kann ich auf jeden Fall sagen, die beiden Jungs sind mega sympathisch. Wir waren einfach in so vielen Gesprächen verwickelt, dass wir es einfach verpasst haben.

Kevin Neumann war mir ja nicht ganz unbekannt. Wir haben uns schon öfters gesehen. Benjamin Forgiven allerdings war mir neu. Daher war es schon ein bisschen schade, dass ich die beiden verpasst hatte. Allerdings habe ich mir später seine CD angehört. Und ich muss sagen: TOP! Ehrlich, die CD gefällt mir wirklich gut. Und für Leute die auf Rap und Hip Hop stehen, sollten sich das nicht entgehen lassen, aber auch alle anderen sollten zumindest mal rein hören. 😉

Was mir direkt auf der Platte „Für Immer“ aufgefallen ist: Es gibt ganz viele andere Künstler, die da mitgewirkt haben, unter anderem Dario Große von Liveworship oder Fil de Elephant.

Für Euch

Natürlich sind wir nicht mit leeren Händen nach Hause gefahren, sondern haben euch tolle Sachen mitgebracht. Diese möchten wir nun unter euch verlosen.

Es gibt zwei Pakete zu gewinnen: Ein „Benjamin Forgiven“ – Paket und ein „Kevin Neumann“ – Paket. In dem Benjamin Forgiven sind zwei CDs enthalten und in dem Kevin Neumann Paket gibt es eine CD.

Benjamin Forgiven – Paket

Kevin Neumann – Paket

Schreibt uns doch einfach bis einschließlich dem 13.05.2018 in die Kommentare, warum und welches Paket ihr gern haben wollen würdet.

Einen gesegneten Tag noch,
die Gina – Bloggerin, Autorin und vor allem Christ


Wenn du mehr Infos über mich erfahren möchtest – Dann klicke hier!
Kann ich dich und deine Arbeit unterstützen? – Ja, das kannst du, klicke dazu hier! Vielen lieben Dank für deinen Support!


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Wir waren auf dem Level Up in Braunschweig

Johanna Wagner sagt:

Ich würde so gerne das paket von benjamin forgiven haben,weil ich ihn auf einem ferienlager gesehen habe und seit de ein riesen fan von ihm bin…er hat auch mit mir geredet über den glauben und noch ein paar andere Dinge und mir wirklich mut gemacht….ich bin seit dem ein ziemlicher fan von ihm und seinen liedtexten….Liebe grüße johanna

Simba sagt:

Shalom meine Lieben, ich bin gerade dabei meine ersten Gospel-Rap-Songs aufzunehmen und würde mich über das neue Album von Benjamin sehr freuen, leider fehlt mir momentan das Geld dazu es mir zu kaufen. Ich denke es ist einiges an Inspiration auf dem Album, er macht das ganze ja schon ein paar Jahre länger, aber ihr werdet auch demnächst von mir was hören, so Gott will.

Liebe grüße Simba

Gott segne euch in Jesu Namen!

Dominik Deiss sagt:

Ich hab Kevin Neumann das erste mal entdeckt, als er sich für das Songtalent beworben hatte. Seitdem verfolge ich gespannt seine Entwicklung und würde mich sehr über sein Album freuen :)

Falko sagt:

Liebe Gina,
gerne würde ich in dem Release von Kevin Neumann schwelgen um zu detektieren, ob sein Opus über ein ähnlich imposantes Fluidum wie seine Live Performance gebietet.
Herzliche Grüße
Falko

Gina sagt:

Ihr lieben, vielen Dank fürs Mitmachen!!!
Das Los hat entschieden: das Benjamin Forgiven Paket gewinnt Simba und das Kevin Neumann Paket gewinnt Dominik Deiss. Herzlichen Glückwunsch! ;)
Allen anderen wünsche ich viel Glück beim nächsten Mal!

Liebe Grüße,
Gina

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Postkarten

Merchandise