Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Mehr noch, ich werde bei Dir sein und dich beschützen, wo du auch hingehst. Ich werde dich in dieses Land zurückbringen. Ich werde dich nie im Stich lassen und stehe zu meinen Zusagen, die ich dir gegeben habe. (1. Mose 28,15)

Na, wie oft hast Du schon jemandem eine Zusage gegeben und es dennoch nicht halten können? Wenn Dir etwas versprochen wurde und es nicht gehalten wurde, ist man üblicherweise enttäuscht und verletzt. Dabei geht es nicht um die jeweilige Sache, die dir versprochen wurde, sondern um das Versprechen selbst.

Oft schaffen wir es einfach nicht, sich an unsere Zusagen zu halten. Doch warum geben wir dann Menschen, die uns lieb sind, eine Zusage?

Weißt du, bei Gott ist das anders. Er hat uns auch ein Versprechen gegeben, aber er sagt noch was: „Ich werde Dich nie im Stich lassen.“ Er ist immer bei uns, egal welchen Weg wir gehen. Der Unterschied zu uns Menschen besteht darin, dass Gott seine Zusage hält. Bei ihm werden wir nicht enttäuscht. Was besseres gibt es doch gar nicht, oder?

Deine Aufgabe für den Februar wird sein: Halte deine Zusagen! Wenn du weißt, dass du deine Zusagen nicht halten kannst, dann mach auch keine Zusagen!

Einen gesegneten Tag noch,
die Gina – Bloggerin, Internetmissionar auf Spendenbasis und vor allem Christ.


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Ich gebe Dir mein Versprechen

Andrea sagt:

Ertappt!
Du hast es echt auf´n Punkt gebracht. So simpel, so schwer.
Danke ♥ Segen Dir

Na, wie oft hast Du schon jemandem eine Zusage gegeben und es dennoch nicht halten können?


Ich tue mich damit ja sehr schwer. Also nicht mit zusagen, danz im Gegenteil: mit Absagen. Problematisch ist allerdings, je weniger ich absage, desto mehr sage ich zu und destoweniger Zeit habe ich. Demnach komme ich nicht mehr hinterher.

Ich habe zum Glück eine gute Frau, die meinen Terminkalender besser im Kopf hat als ich und mir rechtzeitig die Handbremse Zieht. Auch lernt sie mit mir „Nein“-Sagen :P

Ich habe inzwischen klare Regeln was manche Sachen angeht, manches lehne ich prinzipiell einfach ab, weil ich weiß dass es zu lange dauert :) Ist schwer, aber die einzige Lösung im qualitativ und verlässlich zu bleiben, meiner Meinung nach.

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Postkarten

Bücher

Flyer