Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Was für Erfahrungen hast du gemacht, wenn du von deinen Freunden über deinen Glauben ausgefragt wurdest? Lass mich an deinen Erfahrungen teilhaben.
Gina am 5. Januar 2011 / Impuls / Schlagworte: , , , , , , ,

Rede und Antwort stehen

Gestern Abend hatte ich Hauskreis. Dort nehmen wir zurzeit Stück für Stück die Offenbarung durch. Gestern waren die letzten beiden der sieben Sendschreiben dran und es gab eine Stelle, bei der wir doch ein bisschen länger diskutiert haben:

Ich kenne dich genau und weiß alles, was du tust. Du bist weder kalt noch heiß. Ach, wärst du doch das eine oder das andere! Aber du bist lau, und deshalb werde ich dich ausspucken. (Offenbarung 3, 15-16)

Dabei ist uns aufgefallen, dass wir unseren Glauben vor Nichtchristen etwas verstecken. Wir trauen uns oft nicht zu unserem Glauben zu stehen. Wenn wir unter Christen sind, dann gehts uns gut, aber sobald ein Nichtchrist kommt, hemmt das unsere Offenheit und wir versteifen uns schnell.

Was für Erfahrungen hast du gemacht, wenn du von deinen Freunden über deinen Glauben ausgefragt wurdest? Hat dich schon einmal ein Arbeitskollege oder ein Klassenkamerad gefragt, wo du immer hingehst, wenn bei dir der Jugendkreis stattfindet?
Bei mir ist Jugendkreis immer Freitagabends, da machen alle weltlichen Party, sowas wird schnell das Thema der Unterhaltung: „Was machst Du eigentlich Freitagabend? Komm doch mit in die Disko!“.

Ich kenne solche Situationen…

Während ich dies hier schreibe, bin ich auf 1.Petrus 3, 15-16 aufmerksam geworden:

Christus, der Herr, soll der Mittelpunkt eures Lebens sein. Seid immer dazu bereit, denen Rede und Antwort zu stehen, die euch nach eurem Glauben und eurer Hoffnung fragen. Begegnet ihnen freundlich und mit Respekt. Ihr sollt ein gutes Gewissen haben! Dann nämlich werden alle, die Lügen über euch verbreitet haben, beschämt sein. Sie werden erkennen, dass sie Menschen verleumdet haben, die in der Verbundenheit mit Christus ein vorbildliches Leben führen. (1.Petrus 3, 15-16)

Petrus scheint davon auszugehen, dass wir nach unserem Glauben gefragt werden. Überleg doch mal, was du so gefragt werden könntest! Denn wenn wir vorher schon wissen, dass wir von unseren Freuden wegen unseres Glaubens gefragt werden, dann können wir uns doch drauf vorbereiten, oder nicht?

Wir können uns vorher schon Gedanken über unseren Standpunkt machen.

Als kleiner Tipp noch: Es geht nicht darum eine große Rede zu schwingen, dein Lebensstil und somit der Eindruck den du hinterlässt sagt mehr als Worte ;)


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Merchandise

Sets

Merchandise

Postkarten