Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Und auch jeder Christ ist wie ein Baum oder besser gesagt, er sollte es sein. Fragt ihr euch jetzt, wie man das denn verstehen soll? Nur wenn wir Gott in unser Leben lassen, dann können wir standhaft sein und gegen jeden Wind bestehen. Unsere Nahrung, das ist Gottes Wort. Wir hören es im Gottesdienst, bei einer Andacht oder wenn wir in der Bibel lesen. Es spendet uns Zuversicht und Trost. Und wir können sogar Früchte geben, nämlich Geborgenheit, Liebe und Barmherzigkeit.
Bild: fotolia.com
Philipp Zeiler am 14. August 2015 / Impuls / Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

Sei wie ein Baum!

„Und er ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit und dessen Blatt nicht verwelkt; und alles, was er tut, gelingt.“ (Psalm 1,3)

Ich habe bei einem Jugendpredigtwettbewerb mitgemacht und mir diesen Vers für meine Predigt ausgewählt. Nun ist alles abgeschickt. Als ich gerade fertig mit der Überarbeitung war, habe ich mir gedacht, dass es eigentlich cool wäre, wenn ich euch auch an meinen Gedanken teilhaben lassen kann. Ein Baum, der ist anfangs ganz klein – noch eine Pflanze, um genau zu sein. Er bedarf noch viel Pflege.

Mit der Zeit wird er groß und irgendwann ist er so ausgewachsen, dass er ganz fest mit seinen Wurzeln im Boden verankert ist und ihm selbst der schlimmste Sturm nichts anhaben kann. Jedes Jahr ernten wir die Früchte von den Bäumen, da sie uns Nahrung spenden. Da der Baum an den Wasserbächen gepflanzt ist, kann er immer wieder versorgt werden und Energie tanken.

Und auch jeder Christ ist wie ein Baum oder besser gesagt, er sollte es sein. Fragt ihr euch jetzt, wie man das denn verstehen soll? Nur wenn wir Gott in unser Leben lassen, dann können wir standhaft sein und gegen jeden Wind bestehen. Unsere Nahrung, das ist Gottes Wort. Wir hören es im Gottesdienst, bei einer Andacht oder wenn wir in der Bibel lesen. Es spendet uns Zuversicht und Trost. Und wir können sogar Früchte geben, nämlich Geborgenheit, Liebe und Barmherzigkeit.

Jeder Baum wächst verschieden, aber alle wachsen sie in die gleiche Richtung – in den Himmel, zu Gott. Und genau so geht jeder Christ seinen eigenen Weg, aber jeder hat dasselbe Ziel – ein Leben mit Gott. Natürlich gibt es noch weitere Früchte, die man von Christen oder auch von Gott selbst ernten kann. Mache doch die Erfahrung selbst und finde heraus, wie schön das sein kann. Wachse wie ein Baum mit Gott in die Luft und spende Luft zum Atmen!

In diesem Sinne wünsche ich euch Gottes Segen :)


Über Philipp Zeiler

Ich bin der Philipp, ich bin 24 Jahre alt, hauptberuflich Betriebsorganisator und nebenamtlich im Orgeldienst tätig. Eine Aufgabe, bei der man immer mit Gott verbunden bist. Ich freue mich, dass ich Gina's Projekt unterstützen und mich einbringen kann. Der Austausch über Gott ist leider nicht überall auf der Welt so selbstverständlich.
Alle Beiträge von Philipp Zeiler

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lesezeichen "Buntes Bibellesen"

Es funktioniert eigentlich ganz einfach. Alles was du brauchst, sind Buntstifte und die Lust daran, dich mit deiner Bibel auseinanderzusetzen. Jede Farbe bekommt Kategorien und dann fängt man eigentlich schon an zu lesen.

Postkarte 2. Korinther 5, 17

Zu lesen ist der Bibelvers 2. Korinther 5, 17, symbolisiert durch ein Herz im Sand.

Postkarte Römer 8, 28

Römer 8, 28, skizziert durch eine in einer Hand sitzenden Prinzessin

Stille Zeit Workbook

Ich habe mich in diesem Buch auf die Reise gemacht und viele verschiedene Arten und Wege gefunden und beschrieben, die deine Stille Zeit vereinfachen könnten. Es war eine spannende Reise. Mit diesem Buch möchte ich dich einladen, deine Beziehung mit Gott aufzufrischen.