Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Was eine würgende Katze mit Sünden zu tun hat? Und warum man keine Haare sammeln sollte? Diese Fragen und mehr werden dir hier beantwortet.
Bild: Meeting Jesus
Gina am 9. Februar 2011 / Impuls / Schlagworte: , , , , ,

Sünde ist wie eine Haarkugel

Heute mal ein netter Impuls für alle Katzenfreunde oder die, die es noch werden wollen ;)

Als Katzenbesitzer erlebt man schon interessante, lustige manchmal aber auch nervige Situationen. Eine für mich lustige, für andere vielleicht ekelerregende Situation ist das Thema Haarkugel. Für Nichtkatzenbesitzer erkläre ich dieses Phänomen kurz. Katzen halten sich sauber, indem sie sich lecken. Wenn sich dabei Haare lösen, können diese von der Katze verschluckt werden. Im Laufe der Zeit ergibt sich daraus dann eine sogenannte Haarkugel, die sich dann in der Kehle oder im Magen festsetzt. Ein Haar zuviel und das Tier könnte ersticken, um das zu verhindern, würgt die Katze den ganzen fest ineinander geknäuelten Haufen aus. Ergebnis der ganzen Sache: Die Haarkugel.

Es sind vielmehr unsere eigenen selbstsüchtigen Wünsche, die uns immer wieder zum Bösen verlocken. Geben wir ihnen nach, dann haben wir das Böse empfangen und bringen die Sünde zur Welt. Sie aber führt unweigerlich zum Tod. (Jakobus 1, 14-15)

Die Entstehung einer Haarkugel ähnelt dem Vorgang beim Sündigen. Hier und da wird Tag für Tag „geleckt“. Dies kommt uns nicht bedeutend vor, da es ja nur „ein einzelnes Haar ist“, welches wir an einem Tag verschlucken. Allerdings sammelt sich sowas an, wie sagt man so schön: „Kleinvieh macht auch Mist“.  Das einzelne Haar muss zwangsweise keine Konsequenzen von sich tragen, kann aber. Sollte es noch nicht zu Konsequenzen gekommen sein, wird es den „Tag der Haarkugel“ auf jeden Fall noch geben. Egal, ob du willst oder nicht, das „Würgen“ wird auf jedenfall kommen.

„Was kann ich dagegen tun?“ -fragst du. Mit dem „Lecken“ aufhören, wird da nicht viel helfen. Das wäre so, als würdest du dir vornehmen, dich nicht von deinen eigenen Wünsche verlocken zu lassen.

Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann erfüllt Gott seine Zusage treu und gerecht: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen.
(1.Johannes 1,9)

Doch eine Aussicht gibt es für uns: Wir können unsere Sünden zugeben. Gott macht uns dann rein von den „Haaren“. Er entfernt diese lästige „Haarkugel“ und lässt uns besser „schlucken“. Es werden sich immer „Haare“ bei uns ansammeln, aber wenn wir unsere Sünden zugeben, dann hilft er uns zu verhindern, dass eine „Haarkugel“ entsteht. Er sorgt dafür, dass sie nicht ausgewürgt werden, sondern verdaut werden können. ;)

Wieviele Haare sitzen schon in deinem Hals?
Ist es nicht mal angebracht eine dauerhafte Reinigung in Anspruch zu nehmen?
Wie gehst du mit deiner Haarkugel um?

Erzähle mir deine Methoden, Meinung und Erfahrungen. Ich bin gespannt, wie du mit deinen „Haaren“ umgehst!

Ps: Wenn du darüber mehr lachen kannst, als dich davor ekelst, dann empfehle ich dir das Hörbuch und das Buch von Ralf Schmitz – Schmitz Katze. Hierbei kannst du herzlich weiter lachen und lernst noch weitere lustige Sachen über Katzen kennen.


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Sünde ist wie eine Haarkugel

Nathanael sagt:

Danke Gina für diesen tollen Artikel. Gott wäre dann das Gras dass die Katzen essen (Gottes Wort in uns aufnehmen). Das stimmt doch so, dass Katzen Gras essen müssen um die Haarkugeln heraus zu würgen oder?
LG Nathanael

Gina Timmler sagt:

Interessante Theorie ;)
Aber Katzen müssen nicht unbedingt Gras essen. Unsere kriegt zumindest keins, die geht da nicht so ran. Es gibt auch Trockenfutter, welches dem ganzen vorbeugen soll ;)

Nathanael sagt:

Achso, zumindest bei uns essen die glaube ich Gras damit das herauskommt! :-)
LG Nathanael

Pedi sagt:

Wieder ein KLASSE Blog!!!
DANKE!!!
Be blessed!
:-)

Sandra sagt:

Hey, der Artikel ist einfach spitze, vielen Dank dafür. Ein schönes, verständliches Bild.
Sünde, das ist für uns Menschen ein täglicher Begleiter. Aber wenn wir Sünde bekennen, vergibt uns Gott und ermutigt uns, nicht weiter zu sündigen.
Dann zerstört uns die Sünde nicht.
Ein guter Vorsatz für das neue Jahr. Sich bewusst machen, lieber nicht zu sündigen.
Sich aber auch bewusst machen, dass Gott uns durch und durch kennt. Und uns befreien möchte und kann. Alles Gute weiterhin für Deinen Blog.

Ausgezeichnete Erklärung der Sünde!
Als Katzenliebhaber, Ich kann verstehen.
Ein Buch über die Sünde, die mir gute Dienste geleistet hat, ist: http://www.johnowen.org/media/OvercomingSinAndTemptation.pdf
Ich empfehle es!

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Flyer

Sets

Flyer