Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Hast du einen besten Freund oder eine beste Freundin? Mit dem besten Freund sieht man sich ziemlich häufig – meist mehrmals die Woche. Man quatscht miteinander stundenlang über die verschiedensten Themen, man unternimmt etwas zusammen, man lacht, weint und betet zusammen.

Und dann? Dann kommt meist etwas, was nun gar nicht in so eine Freundschaft rein passt. Einer von beiden zieht weit weg, der andere hat einen Partner gefunden oder heiratet womöglich. Das ist natürlich eine Prüfung für die Freundschaft. Wird die Freundschaft diese Umstände durchstehen? Wie viel Kontakt wird man wohl noch haben? Steht man zu der Freundschaft, ganz nach dem Motto: „Komme – was wolle!“?

David und Jonathan hatten auch eine richtig tiefe Freundschaft zueinander. Sie waren füreinander da und hatten viel Spaß zusammen. Doch dann kam etwas, dass deren Freundschaft auf die Probe stellte. David behauptete, dass Jonathan’s Vater ihn töten lassen würde.

David floh aus Najot in Rama und traf sich mit Jonatan. »Was habe ich getan?«, rief er. »Was habe ich verbrochen? Womit habe ich deinen Vater beleidigt, dass er versucht, mich zu töten?« (1. Samuel 20, 1)

Oh wie krass ist das denn? Wenn ich mir vorstelle, mein bester Freund würde behaupten, dass mein Vater ihn töten will, könnte ich das gar nicht glauben. o.O

Jonathan sieht das vorerst ähnlich:

»Das ist nicht wahr«, protestierte Jonatan. »Du wirst nicht sterben. Er erzählt mir immer alles, was er vorhat, Wichtiges und Unwichtiges. Ich weiß, dass er mir so etwas nicht verschweigen würde. Es ist einfach nicht wahr!« (1. Samuel 20, 2)

David war klar, dass das, was er dem Jonathan da sagte, hart sein würde und das es deren Freundschaft auf die Probe setzen würde. Dennoch ringte er sich durch und hoffte darauf, dass Jonathan ihm vertraute und zu ihm steht.

Da schwor David vor Jonatan einen Eid und sagte: »Dein Vater weiß genau um unsere Freundschaft, deshalb hat er sich gesagt: `Jonatan darf nichts davon erfahren, sonst macht ihn das traurig.´ Aber ich schwöre dir, ich bin nur einen einzigen Schritt vom Tod entfernt! Ich schwöre es, so wahr der Herr lebt und so wahr du lebst!« (1. Samuel 20, 3)

Und Jonathan vertraute ihm. Er wollte David helfen, weil ihm die Freundschaft natürlich irgendwo wichtig war. Sie erkannten das Problem und wollten es anpacken, um es zu lösen.

Ich bitte dich, tu mir diesen Gefallen. Denk doch an den Freundschaftsbund, den du mit mir vor dem Herrn geschlossen hast. Doch wenn ich an deinem Vater schuldig geworden bin, dann töte du mich. Aber bitte, verrate mich nicht an ihn!« (1. Samuel 20, 8)

Jonathan und David war ihre Freundschaft sehr wichtig. So wichtig sogar, dass sie ihre Freundschaft nicht nur zur zweit, sondern vor Gott beschlossen haben. Diesen Wert, den sie von Anfang an in ihre Freundschaft legten, half ihnen dabei, diese schwierige Zeit gemeinsam zu überstehen.

Befindest du dich gerade in einer Freundschaft, die auf die Probe gestellt wird oder gibt es so etwas in deinem Umfeld? Dann bete!

 


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Wenn die Freundschaft auf die Probe gestellt wird…

Ulrike Pl sagt:

Hallo Gina, ein schöner Artikel!
Auch in einer Freundschaft ist es gut, Gott als den dritten im Bunde zu haben und sie unter seinen Schutz zu stellen, ist das klügste was man tun kann. :) LG Ulli

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Postkarten

Merchandise

Bücher

Flyer