Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Es entwickelt sich ein Verlangen in Dir, welches immer mehr und öfter solche Bilder sehen will. Du begibst dich in diesem Moment in eine Welt, in der alle deine Wünsche erfüllt werden, ohne Tabus. Umso mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr wirst du davon abhängig! Wie du davon weg kommst, erfährst du hier!
Bild: http://www.topnews.ae
Gina am 16. Oktober 2011 / Impuls / Schlagworte: , , , , , , , ,

Wenn Sex zur Droge wird…

Heute wage ich mich mal an ein Tabu Thema ran. Ich glaube es ist schwierig darüber zu schreiben, aber ich möchte es versuchen, also seid lieb zu mir ;)

Na, welche Seiten hast du gerade geöffnet? Facebook, Ebay und meinen Blog oder auch die ein oder andere Sexseite? Wenn du dich jetzt ertappt fühlst, schließt du sie bestimmt gerade und denkst dir: „Ist ja nichts passiert“.  Ich sage dir aber, es ist längst was passiert, denn die Bilder, die du dort gesehen hast, sind bereits in deinem Kopf abgespeichert.

Wenn du jetzt sagst: „Aber ich guck doch nur kurz rein.“ Dann möchte ich dir sagen, aus dem kurz reingucken, bekommst du einen Drang nach mehr. Es entwickelt sich ein Verlangen in Dir, welches immer mehr und öfter solche Bilder sehen will. Du begibst dich in diesem Moment in eine Welt, in der alle deine Wünsche erfüllt werden, ohne Tabus.

Umso mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr wirst du davon abhängig! Bist du schon so jemand, der auf solche Sexseiten angewiesen ist und nicht mehr ohne sie leben kann? Hat dich die Droge bereits an den Haaren gepackt und lässt dich nicht mehr los? Ständig wird dein Verlangen immer größer?

Die Bilder, die in deinem Kopf herum schwirren, beeinflussen deine Entscheidungen. Sie können alles in deinem Leben kaputt machen! Wie du das verhindern kannst?

Vertrau dich Jesus an, denn er will dich aus deiner Droge heraus holen!

Erst wenn der Sohn von Gott kommt und euch da rausholt, dann seid ihr wirklich frei! (Johannes 8,36)

Das funktioniert aber nur, wenn DU wirklich willst! Wenn du all die Scheiße nicht mehr haben willst, dann bitte Gott um Vergebung. Wie du das machen kannst? Sag ihm was du gemacht hast und das es dir Leid tut, dass du dir solche Bilder reingezogen hast! Erzähle ihm, dass es nicht richtig war, wie Du über Sexualität gedacht und ausgelebt hast.

Wichtig ist, dass du Gott in dein Versteck hinein lässt, so dass er die ganzen Bilder, die du gesehen hast, aus deinem Gedächtnis löschen kann. Bitte ihn einfach, dass du frei wirst!

Sei ganz doll fett gesegnet!
Deine Gina


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Wenn Sex zur Droge wird…

Marco sagt:

Ja Gina ist echt nen krasses Thema.
Finde gut das du davon erzählst, den viel Männer und auch Frauen sind davon betroffen, die sich solche Bilder anschauen, davon wegwollen aber auch irgendiwe nicht können, aber wenn sie deinen Artikel lesen denke ich bestimmt wie Sie das Ganze bewältigen können.
*Dauemn hoch*

Gina sagt:

Hey Marco,
ich danke dir für dein Feedback. Das ist mir sehr wichtig, vorallem bei diesem Thema ist es gut zu wissen, ob es den Leuten gefällt und ihnen hilft oder eher nicht, denn ich bin halt auch nur ein Schüler Gottes, der lernt mit den Worten zu jonglieren. Wenn du verstehst was ich meine. ;)

Marco sagt:

Wir haben ja drüber geschrieben :P und ich finds einfach toll :D

Luise sagt:

Guter Artikel. Und total super, dass du das Thema behandelst :). Aber gibt es wirklich keine Moeglichkeit, sich sowas reinzuziehen, ohne abhaengig zu werden?

Gina sagt:

Ich glaub die Frage ist eher, wo fängt Abhängigkeit an? Ich denke, wenn man Satan nur den kleinen Finger reicht, nimmt er auch die ganze Hand. Also was ich damit sagen will ist, dass wenn man einmal anfängt und sich versuchen lässt, es schnell passieren kann, dass du es immer wieder willst.
Ich, persönlich, finde es immer schwer zu sagen, dass ist richtig und das ist falsch. Ich will auch kein verurteilen, der sich sowas reinzieht, aber sagen kann, er kommt damit klar und es schadet ihm nicht. Ich finde man muss alles für sich selbst prüfen. Ganz nach:

Prüft alles, und behaltet das Gute! (1. Thessalonicher 5, 21)

Aber oft halte ich mich auch an Römer 14, vielleicht liest du das mal durch. Es steht mir nicht zu, jemanden zu verurteilen, der das nun macht. Im Endeffekt muss das jeder selbst mit Gott vereinbaren. Das was ich tun kann ist den Leuten Ratschläge zu geben oder sie vor etwas zu warnen. Ob sie es dann annehmen und gut oder schlecht für jemanden ist, muss der diejenige selbst entscheiden.

Welchen Standpunkt vertrittst du denn?

Luise sagt:

Ja stimmt, es bringt nichts, Menschen zu verurteilen. Ich habe dazu keinen speziellen Standpunkt, finde es sehr schwer, dazu Stellung zu beziehen. Deswegen habe ich ja nachgefragt :). Danke fuer deine Antwort. Es faellt mir nur schwer zu glauben, dass jeder da draussen, der sich Pornos ansieht (ich geh mal davon aus, das sind ne ganze Menge Leute…) auch abhaengig ist.

Gina sagt:

Ich glaube auch nicht das jeder abhängig ist. Ich wollte einfach nur damit sagen, dass Gefahr besteht, dass man abhängig wird, wenn man sich das am laufenden Band rein zieht. ;)

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Flyer

Bücher

Merchandise

Flyer