Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Gott wollte nicht wirklich, dass Abraham Isaak tötet. Er wollte, dass Abraham seinen Sohn opferte als eine Art Zeichen. Gott wollte sehen, ob Abraham ihn selbst mehr liebt, als seinen versprochenen Sohn Isaak. Also ob Gott die Nummer 1 in Abrahams Leben ist!?
Bild: Tim Bogdanov

Artikel der Serie Die Lebensgeschichte von Abraham 

  1. Gottes Segnungen - Größer, als du es dir vorstellen kannst!
  2. Wie soll das nur möglich sein?
  3. Er sollte seinen eigenen Sohn töten!
  4. Wer ist dir am Wichtigsten?

Wer ist dir am Wichtigsten?

Abraham ging mit seinem Sohn Isaak auf den Berg Morija, weil er die Aufgabe von Gott bekommen hatte, ihn dort zu opfern. Isaak wusste das nicht, er ging davon aus, dass sie ein Tier töten würden. Deshalb wunderte er sich, warum sein Vater kein Tier dabei hatte. Sie kamen ins Gespräch:

Abraham nahm das Holz für das Brandopfer vom Esel und legte es Isaak auf die Schultern. Er selbst trug das Messer und das Feuer. Während die beiden zusammen auf den Berg stiegen, fragte Isaak: „Vater?„. „Ja, mein Sohn„, antwortete Abraham. „Wir haben Holz und Feuer„, sagte der Junge, „aber wo ist das Lamm für das Opfer?“. „Gott wird für ein Lamm sorgen, mein Sohn„, antwortete Abraham. So gingen sie zusammen weiter. (1. Mose 22, 6-8, NL)

Gott wollte nicht wirklich, dass Abraham Isaak tötet. Er wollte, dass Abraham seinen Sohn opferte als eine Art Zeichen. Gott wollte sehen, ob Abraham ihn selbst mehr liebt, als seinen versprochenen Sohn Isaak. Also ob Gott die Nummer 1 in Abrahams Leben ist!? Das war quasi ein Test. Abraham besteht die Prüfung und wird dann mega belohnt:

Schließlich kamen sie an die Stelle, die Gott Abraham genannt hatte. Dort baute Abraham einen Altar und schichtete das Holz darauf. Dann fesselte er seinen Sohn Isaak und legte ihn auf den Altar, oben auf das Holz. Abraham nahm das Messer, um seinen Sohn als Opfer für den Herrn zu töten. In diesem Augenblick rief der Engel des Herrn ihn vom Himmel: „Abraham! Abraham!“. „Ja„, antwortete er. „Ich höre„. „Lass es sein„, sagte der Engel. „Tu dem Kind nichts. Denn jetzt weiß ich, dass du Ehrfurcht vor Gott hast. Du hättest sogar deinen einzigen Sohn auf meinen Befehl hin geopfert„. (1. Mose 22, 9 – 12, NL)

Abraham hätte zornig, wütend und empört sein können, – und bei aller Liebe, ich würde es ihm nicht krumm nehmen – aber er hat auf Gott vertraut und darauf, dass Gott es gut mit ihm meint. Hut ab! Er hat Gott gezeigt, dass das Wichtigste für ihn in seinem Leben ist.

Weil Abraham so ein Vertrauen und auf Gott gehört hatte, durfte Isaak weiter leben. Außerdem wurde Abraham reich gesegnet und Gott versprach Kinder und Enkel,  durch die er die ganze Welt segnen würde. (nachlesen) Gott war seine Nummer 1. Ist er auch deine Nummer 1?

Setzt euch zuerst für Gottes Reich ein und dafür, dass sein Wille geschieht. Dann wird er euch mit allem anderen versorgen. (Matthäus 6, 33, HFA)

Wenn deine Umstände gerade nicht so rosig aussehen, dann lass dich nicht entmutigen. Denn Gott möchte durch diese Prüfungen unseren Charakter formen. Es ist schwer etwas los zu lassen, was du richtig gern hast, – Was könnte man mehr lieben, als sein Kind? – aber wenn du Gott das gibst, worum er dich bittet, wird er dir viel mehr zurück geben, als du denkst.

Deshalb sorgt euch nicht um morgen – der nächste Tag wird für sich selber sorgen! Es ist doch genug, wenn jeder Tag seine eigenen Schwierigkeiten mit sich bringt.
(Matthäus 6, 34, HFA)

Vertrau darauf, dass Gott für alles sorgt, was du brauchst!

Einen gesegneten Tag noch,
die Gina – Bloggerin, Autorin und vor allem Christ


Wenn du mehr Infos über mich erfahren möchtest – Dann klicke hier!
Kann ich dich und deine Arbeit unterstützen? – Ja, das kannst du, klicke dazu hier! Vielen lieben Dank für deinen Support!


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Wer ist dir am Wichtigsten?

Daniel sagt:

Gott ist das allerwichtigtse, ja! Und wenn man auf ihn vertraut, wird man es niemals bereuen. Danke für den schönen Beitrag, Gina! Ich glaube, du erreichst die jungen Menschen sehr gut mit deiner Art zu Schreiben. :)
LG
Daniel

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Flyer

Bücher

Merchandise

Merchandise