Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Heute wollen wir uns den nächsten Abschnitt vornehmen, in dem es darum geht, wie sich Gott durch Jeremia über sein Volk Jerusalem äußert. Für mich selbst war das tatsächlich ein sehr interessanter Abschnitt. Da Gott sich hier nicht nur von der liebenden Seite zeigt, sondern auch mal von einer verletzten und eifersüchtigen Seite, die man doch eher selten zu hören bekommt.
Bild: Randy Jacob
Gina am 11. März 2020 / Impuls / Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Es ging ihnen so gut und dann tun sie genau das: …

Erst haben wir gelernt, wie Jeremia zu einem Propheten berufen wurde. Dann im letzten Artikel ging es darum, wie Gott zeigt, dass er trotz kommenden, schlechten Nachrichten immer bei Jeremia bleiben und ihm nichts passieren wird. Wenn du das verpasst hast, solltest du dir diese Artikel zuerst durchlesen, damit du den Zusammenhang verstehst.

Gott mal anders!?

Heute wollen wir uns den nächsten Abschnitt vornehmen, in dem es darum geht, wie sich Gott durch Jeremia über sein Volk Jerusalem äußert. Für mich selbst war das tatsächlich ein sehr interessanter Abschnitt. Da Gott sich hier nicht nur von der liebenden Seite zeigt, sondern auch mal von einer verletzten und eifersüchtigen Seite, die man doch eher selten zu hören bekommt.

Meiner Auffassung nach werden unbegueme Stellen eher seltener gepredigt, sondern eher die Seite des liebendes Gottes. Was ich irgendwie schade finde, weil man so Gott nicht als Ganzes kennenlernt. Es war spannend für mich, zu sehen, dass Gott auch noch andere Facetten hat, die ich so noch nicht kannte. Ich werde mich heute auf den Abschnitt in Jeremia 2, 1-9 konzentrieren, für jeden der die Stelle lesen möchte, sollte dies vielleicht vor diesem Artikel tun. ;)

Gott spricht

Jetzt kommt also die erste Botschaft von Gott – sozuagen seine erste Aufgabe als Prophet, die Jeremia an sein Volk Jerusalem weitergeben soll. Am Anfang ist Gott noch voll in Love. Er kommt so richtig ins Schwärmen.

Geh und ruf allen Menschen in Jerusalem laut zu: `So spricht der Herr: Ich denke daran, wie viel Zuneigung du mir in deiner Jugend gezeigt hast. Du hast mich geliebt, wie eine Braut ihren Bräutigam liebt. Du bist mir durch die Wüste gefolgt, durch das dürre Land. (Jeremia 2, 2)

Es hätte alles so schön sein können, wenn sich die Israeliten nicht gedacht hätten: „Wir wenden uns von Gott ab und fangen an andere Götter anzubeten!“. Sie haben aufgehört nach Gott zu fragen. Sogar die Priester haben sich nicht mehr für Gott interessiert.

Gott kann das alles gar nicht verstehen. Man kann seine Enttäuschung über das Volk so spüren, wenn man die Zeilen liest. Er hat seinem Volk soviel Gutes getan und die drehen ihm den Rücken zu. Wie hart muss das für Gott sein!?

So spricht der Herr: Was hatten eure Vorfahren an mir auszusetzen, dass sie sich von mir entfernten? Sie sind bedeutungslosen Göttern nachgelaufen und sind dadurch selbst bedeutungslos geworden. (Jeremia 2, 5)

Eure Priester haben sich nicht für mich interessiert, die Richter kannten mich überhaupt nicht! Die Führer des Volkes wollten nichts mehr mit mir zu tun haben, und die Propheten haben im Namen Baals geweissagt und sind Göttern nachgelaufen, die nicht in der Lage sind zu helfen. (Jeremia 2, 8)

Das Problem war wohl, dass es dem Volk wieder viel zu gut ging. Gott hatte soviel Gutes für sie getan, dass das Volk es wohl vergaß und sie ihn nun nicht mehr brauchen würden.

Nun ist Jeremia da und muss ihnen das alles erzählen. Was für eine schwierige erste Aufgabe. Das Verhalten des Volkes wird Folgen nach sich ziehen. Welche das sein werden, werden wir wohl noch erfahren.

Liebst du Gott immer noch mit voller Hingabe oder bist du wie das Volk aus Jerusalem auf Abwegen geraten?


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Postkarte - "Du bist wertvoll"

Mit "Du bist wertvoll" setzt du einen passenden und wichtigen Akzent.

T-Shirt - Gott macht unmögliches möglich

Schrei es raus: Mit Gott ist nichts unmöglich!

Postkarte Psalm 56, 4

Psalm 56, 4, symbolisiert durch eine dunkle und eine helle Seite.

NEU

Mund- und Nasenschutz - Sprüche 17, 22

In dieser beängstigenden Zeit können wir ganz einfach Gottes frohe Botschaft verbreiten.

Zum Warenkorb (0 €)