Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
Oh, das ist ein schönes Leben, das ist ein schönes Leben, dass könnte wirklich ein schönes Leben sein...
Ich sag' 'oh', dass Gefühl dass du nicht bekämpfen kannst, diese Stadt ist heiß heute Nacht ,es könnte ein wirklich schönes Leben sein, ein schönes schönes Leben.
Gina am 23. April 2011 / Impuls / Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Im Visier: „Good Life“ von One Republic

Schon über einen Monat ist es her, dass ich einen Charthit interpretiert habe. Nun ist es wieder soweit. Diesmal ist es das Lied „Good Life“ von One Republic, welches mir aufgefallen ist.

Und zwar geht es in diesem Lied um die Band selbst, würde ich sagen. Der Liedtext beschreibt, dass die Nacht zum Tag wird, sich immer neue Adressen im Handy sammeln und das sie manchmal selbst grad gar nicht wissen, wo sie sich überhaupt befinden. Der Text klingt so, wenn man genau hinhört, als wenn Sie uns sagen wollen, dass sie total glücklich sein könnten, da sie genau das Leben haben, was sie sich immer gewünscht haben. Sie sind viel auf Tour, verdienen viel Geld und sind total angesagt! Was kann man sich noch mehr wünschen? Laut One Republic scheinen Sie nicht so glücklich zu sein, wie man denken könnte. Eigentlich haben Sie doch alles im Leben!? Eigentlich… denn irgendwas suchen die Jungs, sie haben eine Sehnsucht nach etwas, was sie glücklich machen könnte.

Herr, du kennst meine Sehnsucht, du hörst mein Seufzen! (Psalm 38, 10)

Das zeigte mir mal wieder auf, dass Geld nicht das Wichtigste im Leben ist und das es einen nicht unbedingt erfüllt und nicht glücklich, wenn vielleicht nur zeitweise, machen kann.

Wer geldgierig ist, bekommt nie genug, und wer den Luxus liebt, hat immer zu wenig – auch das ist völlig sinnlos (Prediger 5, 9)

Aus dem Lied kann man heraus hören, dass sie eine Sehnsucht haben nach etwas! Mein Tip? Ich glaube Gott wäre da an der richtigen Stelle.

Wenn du auf dein Geld vertraust, wirst du fallen wie ein welkes Blatt im Herbst. Lebe so, wie Gott es will, dann wirst du aufblühen wie die Pflanzen im Frühling. (Sprüche 11, 28 )


Was meint ihr?
Habt ihr einen andere Interpretation?


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Im Visier: „Good Life“ von One Republic

Jesus Punk sagt:

Hmmmm das ist ja mal ne geile Idee. Einen Songtext begutachten. Ich muß sagen, das Lied gefällt mir. Vorallem weil es, wie ja so oft in den Charts, nicht nur halb nackte Mädels im Video rumtanzen und die Texte eher… naja dämlich sind.

Den Vers:

Wer geldgierig ist, bekommt nie genug, und wer den Luxus liebt, hat immer zu wenig – auch das ist völlig sinnlos (Prediger 5, 9)

…. finde ich dazu schon sehr passend. Vorallem das Ding mit dem Luxus. Da die Jungs im Song ja nicht über Geld sprechen…. geht’s glaube ich weniger ums Geld verdienen, wobei das ja schon auch ne Rolle spielt.

Viele träumen davon Musiker zu sein, um die Welt zu reißen, Fans zu haben die so bekloppt sind und hinterher fliegen, Autogramme zu geben, große Konzerthallen zu füllen usw.

Doch letzendlich und das verstehe ich aus dem Songtext hat man kein Zuhause. Das Leben spielt sich mehr im Flugzeug und Hotels ab. Das Zuhause, dass beginnt man zu vermissen… der Ort wo man sich wohl fühlt, wo man seine Freunde hat. Die echten wahren Freunde und nicht ne ganze Latte voll mit Kontakten und Telefonnummern.

Ich denke es ist eine gute Erfahrung für die Jungs „dieses Leben“ was sie momentan haben zu leben und doch haben sie auch Angst etwas zu verpassen. Etwas = Familie, Heimat, Freunde.

Ihre Freunde wissen nicht mal mehr wo sie gerade sind…. der Kontakt bricht ab, immer mehr….

Tschja… umso wichtiger ist, dass sie den Draht „nach oben“ finden und ich denke, dass es irgendwann auch Zeit ist „zurück zu treten“ und wieder „anzukommen“ daheim. ;-)

Danke für diesen Beitrag liebe Gina!

Gina Timmler sagt:

Danke für deine liebevollen Kommentare, dass erfreut mein Herz und motiviert mich immer wieder weiter zu schreiben =)

Das mit den Songtext begutachten gefällt mir selbst auch sehr gut und macht mir riesigen Spaß, einige Songs auseinander zu nehmen, vor allem, die die noch sehr aktuell sind. Ich sitze oft im Auto oder auch zu Hause und höre total gerne Musik und manchmal fällt mir immer ein Satz oder so auf, den ich dann gerne mit dem Glauben versuche in Verbindung zubringen. Das macht echt Fun =)

Danke auch das du Dir die Zeit genommen hast und mir deine Interpretation geschrieben hast, dass fand ich sehr interessant zu lesen.

Ich wünsche Dir noch einen angenehmen Abend!
Sei gesegnet!

Jesus Punk sagt:

Gina, wo ist der „Gefällt“ Button bzw. das Twitter Vögelchen? Das solltest du noch einbasteln (lassen), denn wenn da geklickt wird haste es halt da, wo du am meisten Leutz erreichst.

Segen für dich. Es macht Freude Deine Beiträge zu lesen, so ganz entspannt und zurück gelehnt und ich kapier um was es geht. Es spricht mich an-. YES, so mag ich das! Weitermachen.

Ups… tjoa jetzt sollten auch die von Dir „gewünschten“ Buttons wieder angezeigt werden ^^ Danke für den Hinweis.

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Bücher

Merchandise

Merchandise

Merchandise