Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Im letzten Artikel beschrieb ich, wie du Gott einladen und dich mit ihm verabreden kannst. Wem das irgendwie nicht zusagte, kann auch folgendes ausprobieren, um mit Gott Kontakt auf zu nehmen:

Diese Methode lernte ich von meinem Mann, denn dieser schrieb jedes Jahr einen Brief an Gott. Wie kann man sich das vorstellen?

Also wem das Sprechen zu Gott nicht unbedingt liegen mag, kann auch seine Gedanken und Gefühle auf ein Stück Papier bringen. Schreibe zu Gott so, als würdest du zu einem Freund schreiben. Berichte Gott einfach alles, worüber du gerade nachdenkst oder was Dir auf dem Herzen liegt. Schreibe auf wofür du Gott danken möchtest und welche Bitten du für das kommende Jahr hast.

Wenn du fertig bist, bewahre den Brief ein Jahr lang auf. Erst dann öffne ihn und schau was sich in der Zwischenzeit getan hat. Denk eine Weile darüber nach. Sei nicht enttäuscht, wenn einige Bitten nicht erfüllt wurden, vielleicht war es noch nicht an der Zeit. Du wirst dich sicherlich wundern, denn vieles, was du am Jahresanfang bittest, passiert auch. Du vergisst aber schnell, dass du dass von Gott erbeten hast und dankst gar nicht. Also ergreif am Jahresende die Chance und danke Gott für die ganzen vergessenen Punkte :) Einiges passiert auch auf total den Umwegen. Man tut es dann als Zufall ab, aber du wirst erkennen, das Gott genial plant und deine Bitte geplant eigenartig in Erfüllung ging :)

Ne andere Möglichkeit wäre, den Brief einfach zu verbrennen. Diese Methode habe ich schon einmal angewandt. Es kann einfach helfen, einem klar zu machen, dass man seine Sorgen in diesem Moment an Gott abgegeben hat.

Eine letzte Möglichkeit, die ich auch ebenfalls auf einer Freizeit kennenlernen durfte, funktioniert so: Baue dir ein Kreuz und hänge anschließend deinen Brief daran.

Entdecke für Dich, welche Methode Dir am besten liegt und wie es Dir am leichtesten fällt Gott zu begegnen.

Wichtig ist, dass du weißt, dass auch wenn du „nur“ schreibst, dass Gott dein Brief liest!

Kennst du noch weitere Methoden, die man anwenden kann?

PS: Eine Empfehlung meinerseits zu diesem Thema wäre das Buch oder der Film „Briefe an Gott“.

Bücher

Beschreibung Vielen Christen ist "Stille Zeit" ein Begriff. Assoziiert wird damit das Bibellesen und das Beten. Meist allein, daheim im Wohnzimmer. Ich habe mich in diesem Bu[...]

Einen gesegneten Tag noch,
die Gina – Bloggerin, Internetmissionar auf Spendenbasis und vor allem Christ.


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Stille Zeit – An Gott schreiben

Richard sagt:

Mit großer Bewunderung habe ich diese Zeilen gelesen.
mfg richard

Angela sagt:

Danke! Diese Zeilen haben mich ermutigt meinem Gedanken, Gott einen Brief zu schreiben, nachzugehen. Schön das es Menschen wie dich gibt. Gottes Segen :)

Björn sagt:

Lieber Gott,

mir geht es seit Tagen überhaupt nicht gut.
Zu Zeit habe ich höllische Bauchschmerzen und weiß nicht damit umzugehen.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass du es möchtest das ich sterbe und du mich zu dir rufen möchtest.
Ich kann und will aber nicht. Bin noch so jung dafür,kannst gerne spärer danach fragen.
Ich bin doch erst 35 und habe 3 wundervolle Kinder wobei der jüngste erst 8 Wochen jung ist.
Ach Gott, bitte gebe dir ein Ruck und helfe mir, damit die Schmerzen die ich habe vergehen. Ich kann bald wirklich nicht mehr.

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Bücher

Merchandise

Flyer

Flyer