Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Heute soll es darum gehen, sich intensiv mit einer Person der Bibel zu beschäftigen. Wie das aussehen könnte, möchte ich nun aufzeigen. Ich habe mir Nehemia für dieses Experiment ausgesucht.

Familiärer Hintergrund und Geschichte der Person:

Nehemia war Hebräer. Er wurde von gottergebenen Eltern aufgezogen.

Beruf:

Nehemia war Mundschenk am Hof des persischen Königs. Er diente dem König und dem Staat und war ein enger Vertrauter des Königs.

Beschreibung der Person, sowie Stärken und Schwächen:

Nehemia erkennt Gott für sein Leben an. Er verfolgte seine Ziele mit voller Hingabe und großem Eifer. Nehemia zeigte sich strategisch, kreativ und konzentriert, wenn es darum ging, seine Aufgaben zu verfolgen. Er setzte sein volles Vertrauen auf Gott. Nehemia war sich immer bewusst, das er für Gott arbeitete.

Geschichte:

Die Grundlage für das Buch Nehemia bestehen aus Schmerz und Herrlichkeit. In Persien beginnt die Geschichte. Gott brachte die Assyrer und Babylonier zur Züchtigung über das ungehorsame Volk. Die zehn Nordstämme wurden von den Assyrern verschleppt und in der ganzen Welt verstreut. Gott brachte die Babylonier dazu, Jerusalem in Schutt und Asche zu legen und es nahezu zu entvölkern. Anschließend lebte Gottes Volk 70 Jahre in Gefangenschaft.

Krisensituationen und der Umgang damit:

Einige hatten offensichtlich nicht mehr genug zu essen. Nahrungsmittelknappheit herrschte, da sie mit der Arbeit der Mauer beschäftigt waren und somit kein Getreide anbauen konnten. Desweiteren konnten sie zwar Getreide kaufen, mussten dafür aber Häuser und Felder verkaufen. Doch einige wollten ihren Besitz nicht verkaufen. Deshalb wurde Geld geliehen, um die Steuern bezahlen zu können.  Damit sie die Schulden bezahlen konnten, verkauften sie ihre Kinder an die Sklaverei. Diese Probleme brachten Unzufriedenheit in das Volk. Nehemia war tief erschüttert und wütend über diesen Zustand. Auf einer Gemeindeversammlung führt er den anderen deren Fehlverhalten vor. Die Leute sehen ihren Fehler ein und arbeiten weiter. Nehemia reagierte auf Probleme mit Trauer, Weinen und Gebet in tagelangem Fasten.

Sein Beitrag zum Bau von Gottes Reich:

Gott wirkte durch Nehemia, indem er bei der Wiederherstellung, der aus dem Exil ins verheissene Land zurückgekehrten jüdischen Nation eine Schlüsselposition einnahm. Er führte die dritte Welle von Rückkehrern nach Jerusalem, um die Stadtmauern wieder aufzubauen.

Dinge, die man durch Nehemia von Gott lernt:

  • Gott ist treu
  • Gott hilft
  • Gott schenkt Freude
  • Gott wirkt
  • Gott ist furchterregend
  • Gott ist zu groß, um ihn begreifen zu können
  • Gott will einen Beziehung mit dem Menschen
  • Gott ist geduldig
  • Gott ist gnädig und barmherzig
  • Gott führt
  • Gott erhört Gebete
  • Gott beschützt

Das waren einige Eckpunkte aus dem Leben Nehemias und somit ein Beispiel, wie man sich mit einzelnen Personen der Bibel beschäftigen könnte.

Empfehlenswert für solche ausführlichen Beschreibungen einer Person könnte ein Bibellexikon oder eine Konkordanz sein.

Wie gefällt dir die Methode sich mit einer Person in der Bibel intensiv zu beschäftigen? Hast du damit bereits Erfahrungen gemacht?

Bücher

Beschreibung Vielen Christen ist "Stille Zeit" ein Begriff. Assoziiert wird damit das Bibellesen und das Beten. Meist allein, daheim im Wohnzimmer. Ich habe mich in diesem Bu[...]

Einen gesegneten Tag noch,
die Gina – Bloggerin, Internetmissionar auf Spendenbasis und vor allem Christ.

 


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Stille Zeit – Beschäftigung mit Personen aus der Bibel

Ich hatte ja bereits bei einem der Artikel dieser Serie in den Kommentaren berichtet, wie ich mal Bibel gelesen habe und dort erwähnt, dass ich komplett Hiob durchgelesen habe.
Cool dabei ist hal, man „kennt“ eine Person dann, man kann viel über das Leben und Verhalten der Person erzählen.

Bei mir blieb sogar viel im Kopfhängen und ich bin normalerweise sehr vergesslich!

Ich finde die Idee klasse :)

Gina sagt:

Ich muss aber auch sagen, dass ich diese Methode dennoch sehr aufwendig finde. Ist auf jedenfall gut geeignet, wenn man wissbegierig ist und wirklich viel über die Person herausfinden möchte. Aber ich glaube eher unpraktisch für den kurzem Input zwischen durch….

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Bücher

Flyer

Merchandise

Sets