Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Ich möchte mich in nächster Zeit mit dem Thema Stille Zeit auseinandersetzen und euch auf diese Reise mitnehmen…

Ich dachte immer, wenn es um Stille Zeit geht, muss ich in meinem vier Wänden artig und Hände faltend betend auf dem Sofa sitzen, still sein und Bibel lesen. Wenn ich daran nur dachte, stürtze sich gleich eine Portion Langeweile und gähnende Leere über mich. Ein Grund für mich die Stille Zeit immer zu verdrängen. Doch nun, will ich mich diesem Thema stellen und herausfinden, was Stille Zeit eigentlich zu bedeuten hat und wie man seine eigene Art der Stillen Zeit finden kann. Seid ihr dabei?

Gut… dann aufgepasst! ;)

In der stillen Zeit sollten wir als ganzer Mensch vor Gott kommen. Das bedeutet mit allem, was zu uns gehört: Gedanken und Gefühle, Körper, Seele und Geist. Es gibt viele Arten, wie man seine Stille Zeit gestalten kann. Wichtig ist aber, dass jeder eine andere tiefe Begegnung mit Gott hat.

Also wenn du mit einer Art Stille Zeit zu machen nicht klar kommst, ist es nicht schlimm, solang du deine eigene Art gefunden hast, Stille Zeit zu machen. Schließlich führt dich eine intensive Begegnung näher zu Gott. Wie er dir begegnet, ist immer wieder eine spannende Sache.

Denk mal über folgende Fragen nach:

  • Warum möchte ich Zeit mit Gott verbringen?
  • Will ich überhaupt Zeit mit Gott verbringen?
  • Denke ich, dass Stille Zeit eine Art Pflicht ist, welche andere von mir als Christ erwarten?
  • Ist Gott böse auf mich, wenn ich keine Stille Zeit habe bzw. halte?

Als kleine Einführung in das Thema habe ich für euch noch ein kleines Video unten aufgeführt, welches ich sehr behilflich finde für dieses Thema.

Nächstes Mal werde ich mich dann unter anderem dann damit beschäftigen, was man denn nun gegen gähnende Leere und vergessenem Inhalt bei der Stillen Zeit machen kann.

Bücher

Beschreibung Vielen Christen ist "Stille Zeit" ein Begriff. Assoziiert wird damit das Bibellesen und das Beten. Meist allein, daheim im Wohnzimmer. Ich habe mich in diesem Bu[...]

Einen gesegneten Tag noch,
die Gina – Bloggerin, Internetmissionar auf Spendenbasis und vor allem Christ.

 


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Stille Zeit: Langeweile pur?

Die spannenste Frage für mich ist: Will ich überhaupt Zeit mit Gott verbringen?
Oder anders formuliert: Ist der Gott an den ich glaube eine Persönlichkeit, mit der ich gerne Zeit verbringe?

Mirjam sagt:

Hey Philipp, ich fand deinen Kommentar cool, deswegen wollte ich ne Antwort darauf schreiben. :) Wenn Gott jemand für mich ist, den ich nicht leiden kann, dann würde ich keine Zeit mit ihm verbringen wollen. Das wäre meine Antwort auf deine Frage.
Aber Gott ist die Bombe. Er ist die beste Person, die ich jemals kennengelernt habe. Ich hab noch nie jemanden getroffen, der so nett zu mir war und so geduldig und der Arschtritte so liebevoll verteilt, falls mal einer nötig war. :D Und keiner hat mich jemals so ermutigt und so an mich geglaubt und mich so aufgebaut wie er. Ich hab schon Zeiten, wo ich Gott nicht versteh, aber im Vergleich zu dem Guten, wie ich ihn erlebt hab, können die einfach nicht standhalten. Und … je mehr ich Gott kennenlern, umso mehr Punkte verschwinden, an denen ich mit ihm hadere. Das Leben wird leider nicht easy peasy, wenn man Gott kennt, aber qualitativ so viel hochwertiger.
Ich wünsch es dir, dass du Gott auch so kennenlernst wie ich. Aber das ist ja alles freiwillig. :) Er hat dich auf jeden Fall total lieb.
Beschde Grüße, Mirjam

Andrea sagt:

Hi Gina,
Ich bin dabei!
Ich möchte auf jeden Fall Zeit mit GOTT verbringen! Weil es essentiell (lebensnotwendig) für mich ist, weil ich Ideen , Weisung , Mut bekomme..und weil ich wachsen will.
Ob Pflicht oder nicht…ist mir wurscht. Ich denke, ICH verpasse jedesmal , wenn ichs NICHT packe. ICH guck dann traurig aus der Wäsche und hab wieder Nichtiges gegen Wichtiges eingetauscht.
Morgens..gaanz früh, wäre gut! Aber ich packs einfach nicht. Die“ Losung “ auf m Klo, und dann wenn möglich zwischendurch kurze Gebetszeiten.
Ich bin sicher (und voller Sehnsucht danach)- es lohnt sich, viel mehr davon zu haben!
LG Andrea

Kevin sagt:

In der Bibel steht, dass Gott unser Vater ist und ich weiss nicht, wie das bei dir ist, aber ich rede den ganzen Tag mit meinem Vater, ich wohne zwar noch zu Hause, aber trotzdem, auch wenn ich nicht mehr hier wohne, werde ich trotzdem den Kontakt nicht abbrechen. Und so ist es auch mit Gott, wir wohnen zwar nicht mit ihm unter einem dach, aber trotzdem ist er immer für uns da und somit sollten wir auch für ihn da sein und unsere Zeit für ihn aufopfern. Ausserdem, woher weisst du, dass Gott keine Persöhlichkeit ist, du kannst es nicht wissen, ich denke mal, dass du ihn noch nie gesehen hast, trotzdem ist er da und vorallem, er hat dich geschaffen, warum solltest du keine Zeit mit ihm verbringen können???
LG Kevin

Tobias sagt:

Ich sehe das so ähnlich wie Kevin.
Hans Peter Royer hat eine super Predigt mit dem Titel „Warum soll ich beten“ gehalten, die ist absolut empfehlenswert!

Er redet oft von dem Neuen Bund, den Gott durch Jesu Tod am Kreuz mit uns geschlossen hat, nachdem Christus in uns ist (durch seinen Geist) und deshalb immer bei uns ist.
Demnach sollten wir Gott auch nicht nur die 20 Minuten Stille Zeit gönnen, sondern – wie Kevin sagt – Ihn einfach in jede Situation mit hineinnehmen, weil er sowieso da ist! :)

Um das zu verdeutlichen, wie wir mit Gott leben und unseren Alltag gestalten sollen, vergleicht er in dieser Predigt die lebendige Beziehung zu unserem Gott mit der Gestaltung der Beziehung zu seiner Frau und das ist sehr eindrücklich und hat mir persönlich die Augen geöffnet! :)

Ich habe euch den Ausschnitt von 4 Minuten mal hochgeladen. Hört euch gerne die ganze Predigt an! :)

http://soundcloud.com/bongo001/warum-soll-ich-beten-hans#

liebe Grüße, Tobi

Gina sagt:

Hey Tobi,
ich freue mich sehr, hier von Dir zu lesen =)
Leider funktioniert dein Link nicht. Könntest du da nochmal gucken, was da los ist? Wäre cool, wenn man sich die Predigt anhören könnte. ;)

Liebe Grüße Gina

Tobias sagt:

Gerne doch. :) Was genau funktioniert denn nicht, wenn du auf den Link klickst? Bei mir geht er.. :)

Hier ist ansonsten nochmal die gesamte Predigt, wäre aber schade wenn der Link nicht geht. Hatte nämlich den Teil den ich meinte rausgeschnitten, damit ihr genau die Stelle wisst die ich meine. :(

http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=3975&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=0&tm=2

Hey Tobi,
hast du das Track auch in der soundcloud freigegeben? Dort steht nämlich: „Did you try to access a private track, but were not logged in? Log In or Sign Up“.

Log dich doch mal aus und versuch den Link selbst.

Gruß,
Oli

Gina sagt:

Danke an die Technik für die Hilfe ;)

Tobias sagt:

Danke für die Rückmeldung, jetzt sollte es gehen. ;)

Er hat beim Hochladen die Datei automatisch als privat eingestellt. :)

lg

Gina sagt:

Danke schön =) Voll top von Dir, dass du uns das bereit gestellt hast! =)

Tobias sagt:

Gerne doch. :)

Mich hat die Predigt so begeistert, dass ich in letzter Zeit ständig Predigten von H.P. Royer höre
und mich ständig neu beigeistern lasse. :)

Würde mich freuen, wenn ihr daran ebenfalls Freude findet. :)

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Flyer

Flyer

Bücher