Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28

Vergesst nicht, dass die Prüfungen, die ihr erlebt, die gleichen sind, vor denen alle Menschen stehen. Doch Gott ist treu. Er wird die Prüfung nicht so stark werden lassen, dass ihr nicht mehr widerstehen könnt. Wenn ihr auf die Probe gestellt werdet, wird er euch eine Möglichkeit zeigen, trotzdem standzuhalten. (1. Korinther 10,13)

Im Leben gibt es die eine oder andere Sache, die nicht ganz so gut für uns ist, wir aber dennoch machen. Ich will hier heute nicht von den Dingen schreiben, was falsch oder richtig ist. Das muss meiner Meinung nach jeder für sich selbst betrachten, was gut für ihn ist oder nicht. Es geht mir heute mehr um den Punkt, dass wir wissen, dass genau DIE eine Sache falsch ist und wir sie dennoch tun, weil es doch so verleitet. Im Nachhinein fangen wir an zu checken, was wir eigentlich getan haben und bereuen es. Wer kennt es nicht? Dieser Kreislauf kommt immer wieder und immer wieder… und wir fangen an zu denken, dass wir es nicht schaffen, dieser Versuchung zu widerstehen.

Wenn wir alleine kämpfen würden, dann würde unser Gedanke, dass wir es nicht schaffen, stimmen. Aber wir haben ja Gott und er kann uns Kraft schenken. Wenn wir auf ihn bauen und vertrauen, dann können wir mit ihm gemeinsam gegen unsere Versuchung kämpfen. So können wir es schaffen, Dingen zu widerstehen, die wir nicht tun wollen.

Ich möchte euch ein paar Dinge mit auf den Weg geben, die dich vorbereiten können, um in der Situation, wo die Versuchung eintritt, zu widerstehen:

  1. Wenn du entscheidest, diese eine Sache zu tun, denke vorher darüber nach, welche Konsequenzen dein Verhalten haben kann.
  2. Glaube daran, dass du der Versuchung widerstehen kannst! Mach dich nicht ständig schlecht, weil es wieder nicht geklappt hat. Rede dir keine Schuldgefühle ein. Das alles raubt dir Kraft, die du brauchst.
  3. Mach dir klar, dass Versuchungen zum Leben dazu gehören. Wenn du vorbereitet bist, kannst du besser gegen angehen.
  4. Gehe Versuchungen aus dem Weg. Wenn du weißt, dass dir etwas nicht gut tut, dann versuche es auch nicht zu provozieren.
  5. Denke nie, du hättest es geschafft. Denn wenn du denkst, dass du der Versuchung standhalten kannst, kommt sie direkt wieder um die Ecke und versucht es erneut.

Versuchungen gehören zu unserem Leben dazu, aber Gott kann Dir helfen, dass dich diese Versuchungen nicht unerwartet überraschen. Vertrau ihm!


Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Kommentare zu: Wie man Versuchungen widerstehen kann…

alois sagt:

hm, liebe Gina,
irgendwie kommt mir das Verhaltensmuster der Versuchung sehr bekannt vor.
Irgendwie gut, dass wir alle mit diesen Versuchungen zu tun haben und nicht eine/r der/die Heilige und Fehlerlose ist.
Genauso gut ist es von Gott gestaltet, dass wir mit dem Bewusstsein der eigenen Schwächen und der eigenen Versuchungen menschlich, liebevoll und nachsichtig mit anderen Menschen umgehen sollen.
Ob das das Bild vom menschlichen Mensch ist, welches Gott sich so vorstellt?
Ich glaube schon.
alois

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Medien

Flyer

Flyer

Merchandise

Flyer